Logo

Fußgängerin schwer verletzt

Sachsenheim. Ein schwerer Unfall ist am Freitag gegen 19.45 Uhr in der Ludwigsburger Straße in Großsachsenheim passiert. Ein 38-Jähriger fuhr mit seinem Peugeot aus einem Tankstellengelände auf die Ludwigsburger Straße und wollte nach rechts in Richtung Stadtmitte weiterfahren. Hierbei übersah er die aus Richtung Bietigheim kommende 52-Jährige mit ihrem VW Multivan und kollidierte mit der rechten Seite des VW. Durch die Fahrgeschwindigkeit des VW wurde der Peugeot seitlich beschleunigt und in Richtung Gehsteig gedrängt, wo zwei 18- und 20-jährige Fußgängerinnen liefen.

Der Peugeot erfasste die 20-Jährige und verletzte sie schwer, die 18-Jährige konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten und kam mit einem Schock davon.

Im Anschluss prallte der Peugeot gegen eine Mauer, die er ebenfalls beschädigte. Nachdem sie von einem Notarzt behandelt wurde, musste die 20-jährige Fußgängerin mit schweren Beinverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die 18-Jährige sowie die VW-Lenkerin wurden laut Polizei nur leicht verletzt.

An den Fahrzeugen sowie an der Mauer entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 15000 Euro. Da bei dem 38-jährigen Unfallverursacher der Verdacht bestand, er könnte Betäubungsmittel konsumiert haben, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Zur Absicherung und Unfallsachbearbeitung waren Streifen des Polizeireviers Vaihingen sowie der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg eingesetzt. Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt und einem Rettungswagen vor Ort. (red)