Logo

Kreis Ludwigsburg

Gewalt und Unfug zu Halloween

Zwei Dutzend Beschädigungen und andere einschlägige Vorfälle registrierte das Polizeipräsidium Ludwigsburg in der Halloween-Nacht in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen.

Ludwigsburg. Mehrfach wurden Gebäude und Fahrzeuge mit Eiern beworfen, in Kornwestheim auch eine Person. In Kirchheim wurden auch Böller auf ein Haus geworfen, das die Täter zudem mit Farbe besprühten. Außerdem zertrümmerten Unbekannte die Glasscheibe der Eingangstür zur Sporthalle in der Kanalstraße mit einem Stein. In Gerlingen wurde ein Briefkasten angezündet. In Asperg beschädigten Randalierer mit roher Gewalt einen Zaun an einem Grundstück in der Hirschbergstraße. In Bönnigheim schlugen Unbekannte mit einem Verkehrsschild zur Beschilderung eines Parkplatzes ein großes Loch in eine Fensterscheibe am Schulzentrum in der Schulstraße. Im Ditzinger Stadtteil Heimerdingen wurde in der Weissacher Straße eine brennende Restmülltonne entdeckt. Die Feuerwehr Heimerdingen rückte mit neun Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen an, um den Brand zu löschen. Der Brand war offenbar absichtlich gelegt worden. In Ludwigsburg zog kurz vor 21 Uhr eine Gruppe von Kindern oder Jugendlichen durch die Weststadt und wurde dabei beobachtet, wie sie an der Kreuzung Belschnerstraße/Christophstraße einen brennenden Gegenstand in eine Mülltonne warf, die zu brennen begann. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Die Polizei fahndete in der Umgebung nach den Zündlern, konnte sie aber nicht mehr feststellen. In anderen Fällen griffen die Ordnungshüter Kinder und Jugendliche auf und übergaben sie ihrer Eltern. (red)