Logo

Feuer

Großeinsatz und Verkehrschaos nach Brand im Engelbergtunnel

Lange Staus, vor allem im Berufsverkehr, sind die Folgen solcher Ereignisse im Engelbergtunnel, der dabei immer voll gesperrt wird.
Lange Staus, vor allem im Berufsverkehr, sind die Folgen solcher Ereignisse im Engelbergtunnel, der dabei immer voll gesperrt wird.

Gerlingen/Leonberg. Der Brand eines Fahrzeugs im Engelbergtunnel hat am Dienstagnachmittag einen Großeinsatz zahlreicher Feuerwehren und massive Verkehrsbehinderungen ausgelöst. Gegen 16.20 Uhr hatte sich der Motorraum des Wagens in der Weströhre auf Höhe des ersten Querschlages während der Fahrt entzündet. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr war der Brand erloschen und der Tunnel rauchfrei, während sich vor beiden dann automatisch gesperrten Portalen der Verkehr auf der A81 schon staute.

Die Retter kontrollierten das betroffene Fahrzeug unter umluftunabhängigem Atemschutz im gesamten Bereich mit einer Wärmebildkamera. Dabei wurden laut einer Mitteilung der Gerlinger Feuerwehr Glutnester gefunden, die mit einem C-Rohr abgelöscht wurden.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Alarmiert worden waren neben den Feuerwehren aus Leonberg, Gerlingen und Ditzingen auch die aus Schwieberdingen und Ludwigsburg, ebenso das Deutsche Rote Kreuz. (red)