Logo

Gerlingen/Ditzingen

Jugendliche mit aufgemotzten Rollern unterwegs

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag sechs Jugendliche während eine Spritztour mit ihren Rollern gestoppt. Die 15 bis 17 Jahre alten Jugendlichen waren der Polizei aufgefallen, als sie in der Tiefgarage der Gerlinger Stadthalle „verkehrswidrig umherfuhren“, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Von dort aus heizten sie offenbar mit mehr als 70 Stundenkilometern über die Landstraße, ehe die Polizei die Gang nach wilder Fahrt nach Ditzingen und Hirschlanden schließlich in Schöckingen anhalten konnte.

Über rote Ampeln gebrettert

Die Gruppe missachtete nach Angaben der Einsatzkräfte rote Ampeln und fuhr zeitweise über die komplette Fahrbahn verteilt. Außerdem bretterten sie wohl mit etwa 50 Sachen teilweise auf dem Gehweg. Bei der Verkehrskontrolle stellten sich weitere Verstöße heraus: Auf dem mobilen Prüfstand brachten drei der Kleinkrafträder anstelle der technisch erlaubten 25 km/h deutlich überhöhte Geschwindigkeiten von bis zu 87 Stundenkilometern auf den Tacho.

Da die drei Jugendlichen nur eine Prüfbescheinigung vorlegen konnten, werden sie nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Polizei untersagte ihnen die Weiterfahrt und beschlagnahmte die Schlüssel der manipulierten Roller. (red)