Logo

Bönnigheim

Jugendlicher begeht mehrere Straftaten

Bönnigheim. Gleich mehrere Straftaten hintereinander hat ein 16 Jahre alter Jugendlicher am Mittwochnachmittag in Bönnigheim verübt.

Laut Polizei traf der Jugendliche auf einem Parkplatz in der Straße „Bleichwiese“ gegen 15.50 Uhr auf einen 18-Jährigen und dessen 15 Jahre alten Kumpel, die gemeinsam in einem Auto saßen und Musik hörten. Schlagartig soll der Jugendliche dem 18-Jährigen den Fahrzeugschlüssel entrissen und ihn dabei leicht verletzt haben. Anschließend bewegte der Tatverdächtige die jungen Männer zum Aussteigen, setzte sich mutmaßlich selbst ins Auto und fuhr über den Parkplatz. Dabei habe er zunächst den 18-Jährigen gestreift und sei dann rückwärts gegen einen geparkten Wagen geprallt, der durch die Wucht des Aufpralls auf die Straße geschleudert wurde, teilt die Polizei mit. Anschließend sei der Jugendliche, der keinen Führerschein besitzt, ausgestiegen und bedrohte drei zehn, elf und 13 Jahre alte Kinder, die die Situation wohl beobachtet hatten. Darüber hinaus habe er auch dem 18- und dem 15-Jährigen sowie einer dritten unbeteiligten Person gedroht und flüchtete dann zu Fuß.

Ein Zeuge alarmierte die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen übernahm die Ermittlungen vor Ort, die schließlich zum Tatverdächtigen führten. Der Jugendliche wurde zunächst zum Polizeirevier gebracht und anschließend an eine Erziehungsberechtige übergeben. Der durch den Unfall entstandene Schaden dürfte sich auf etwa 7000 Euro belaufen. Die Ermittlungen dauern derzeit an. (red)