Logo

Korntal-Münchingen

Lkw aus dem Verkehr gezogen

Die Polizei hat am Montagabend einen auf der Autobahnbrücke der B10 bei Korntal-Münchingen liegengebliebenen polnischen Lkw mit einer Vielzahl von Mängeln aus dem Verkehr gezogen.

Der Laster strandete, weil er keinen Sprit mehr hatte. Auch einem Abschleppdienst gelang es nicht, ihn wieder in Gang zu bringen. Derweil stellte die Polizei fest, dass an der ersten von zwei Zwillingsbereifungen ein Reifen komplett fehlte und die Achse der Zugmaschine mit einem Spanngurt nach oben gebunden worden war. Da das Gefährt weitere erhebliche Mängel aufwies, zogen die Beamten Spezialisten der Verkehrspolizeiinspektion hinzu. Um die Sprachbarrieren zu überbrücken, wurde noch eine weitere Streife mit einem polnisch sprechenden Kollegen zur Einsatzstelle geschickt. Da der Lkw abgeschleppt werden musste, war eine weitere Streife in einem nahegelegenen Industriegebiet unterwegs und suchte einen geeigneten Abstellplatz. Es stellte sich aber heraus, dass der Lkw über vier Meter hoch ist, was Schwierigkeiten mit verschiedenen Brücken auf der angedachten Strecke verursachte. Ehe der Laster nach fast sieben Stunden abgestellt werden konnte, wurde über eine Nivellierlatte die exakte Höhe des Gefährts und der Brücken ermittelt. Da der 43-Jährige kein Geld dabei hatte, konnte er nicht einmal die Abschleppkosten begleichen. (red)