Logo

pleidelsheim

Lkw landet in Böschung und verliert Diesel

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Montagmorgen ein 44-Jähriger mit seinem Lastwagen auf der A 81 zwischen der Anschlussstelle Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gefahren. Dabei wurde der Dieseltank des Fahrzeugs aufgerissen, und etwa 200 Liter Kraftstoff gelangten nach Angaben der Polizei ins Erdreich.

Der Fahrer des mit Kartonagen beladenen Lkw-Gespanns war kurz nach 7.30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, als das Malheur geschah. Die Feuerwehren Pleidelsheim, Marbach und Freiberg rückten mit neun Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus. Die Wehrleute fingen den ausgelaufenen Kraftstoff mit Bindemittel auf und pumpten den Inhalt des zweiten, 500 Liter fassenden Kraftstofftanks leer. Die verschmutzte Erde musste abgetragen werden. Vertreter der zuständigen Behörden waren vor Ort.

Der Schaden wird auf etwa 20 000 Euro geschätzt. Der rechte Fahrstreifen musste wegen der Bergungsarbeiten knapp eine Stunde gesperrt werden, so dass der Verkehr sich aufstaute. (red)