Logo

Ludwigsburger Van an der Grenze gestoppt

Knapp 300 Kilometer Fahrt hatte ein in Ludwigsburg gestohlener Mercedes Viano hinter sich, bevor die Polizei den 29-jährigen Fahrer kurz vor der tschechischen Grenze in Pleystein stoppte. Der Wagen war erst in der Nacht zuvor geklaut worden. Der aus Polen stammende Mann gab an, nur als Kurier unterwegs gewesen zu sein.

Ludwigsburg. In der Nacht zum Donnerstag war das Auto im Wert von etwa 25 000 Euro von einem Parkplatz in der Robert-Koch-Straße gestohlen worden. Die Besitzer meldeten den Diebstahl am frühen Morgen der Polizei, die die Daten in das polizeiliche Fahndungssystem eingab. Gegen 10.30 Uhr fiel der Mercedes Polizeibeamten auf der Bundesautobahn 6 in Fahrtrichtung Tschechien auf und wurde durch Polizeikräfte auf Höhe der Anschlussstelle Pleystein gestoppt.

Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Freitag beim Amtsgericht Weiden vorgeführt. Der Haftrichter erließ Haftbefehl und wies den 29-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg bittet unter Telefon (0 71 41) 18-9 um Hinweise. Insbesondere werden Zeugen gesucht, die im Vorfeld des Diebstahls Wahrnehmungen gemacht haben, da anzunehmen ist, dass die Tatörtlichkeit ausspioniert wurde. Ein Zusammenhang mit weiteren Autodiebstählen in der Nacht von 11. auf 12. April in Pleidelsheim und 12. auf 13. April in Ingersheim kann nicht ausgeschlossen werden. (red)