Logo

Lüftungsanlage fängt Feuer

20 Gerlinger Feuerwehrleute im Einsatz – Bewohner verbringt Nacht im Hotel

Gerlingen. Rund 20 Einsatzkräfte der Gerlinger Feuerwehr sind am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr laut der Polizei zu einem Brand an die Hauptstraße ausgerückt. Im dritten Obergeschoss eines Wohnhauses hatte offenbar wegen eines technischen Defekts in der Toilette einer Wohnung die Lüftungsanlage angefangen zu brennen.

Ein Bewohner bemerkte die Rauchentwicklung und alarmierte die Feuerwehr, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Durch die Hitzeentwicklung schmolzen wohl hinter der Wand verbaute Plastikteile. Hierdurch wurde mutmaßlich die Wasserleitung beschädigt, so dass Wasser aus der Decke in die darunter befindlichen Räumlichkeiten tropfte. Nach Überprüfung des Brandortes und Belüftungsarbeiten konnte die Feuerwehr aber wieder abrücken. Menschen kamen nach Angaben der Beamten nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Wegen des Rauchgeruchs und den Beschädigungen im Sanitärbereich verbrachte der Bewohner die restliche Nacht in einem Hotel, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. (red)