Logo

Kriminalität

Mann mit halb heruntergelassener Hose an Straße und in Supermarkt

Ditzingen. Mit halb herunter gelassener Hose hat sich am Montag gegen 18.45 Uhr ein 24-Jähriger in der Heimerdinger Straße in Hirschlanden aufgehalten. Dort versuchte der Mann, der laut Polizei augenscheinlich alkoholisiert war, mehrere Fahrzeuge anzuhalten, weshalb zwei auf die Gegenfahrbahn ausweichen und abbremsen mussten. Nachdem er noch auf eines der vorbeifahrenden Autos geschlagen haben soll, begab er sich in einen nahegelegenen Discountmarkt und probierte von einem Kunden die mitgeführte Tasche mit Pfandflaschen zu entwenden. Nach kurzer Ansprache ließ der 24-Jährige jedoch von seinem Vorhaben ab und begab sich ohne Maske in die Getränkeabteilung. Hier belästigte er andere Kunden.

Aufgrund eines Hausverbots wurde der Mann mehrfach angewiesen, die Örtlichkeit zu verlassen. Als sich alarmierte Polizisten mit ihm vor dem Kassenbereich befanden, schlug er unvermittelt mit der Faust gegen die Brust eines Beamten. Bei dem anschließenden Versuch den Angreifer daraufhin zu Boden zu bringen, um ihn zu fixieren, stürzten beide über eine Palette. Der 24-Jährige wehrte sich weiterhin, schlug um sich und konnte nur mit erheblichem Kraftaufwand gefesselt werden.

Gegen den Mann wird nun wegen tätlichen Angriffs auf und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, versuchter Sachbeschädigung sowie Verstoß gegen die Corona-Verordnung ermittelt. Der 24-jährige Tatverdächtige, der unter Bewährung stand, wurde anderntags aufgrund von Fluchtgefahr einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und wies den aus Somalia stammenden Mann in eine Justizvollzugsanstalt ein. (red)