Logo

Mit 2,5 Promille am Steuer: Betrunkener wird von Marbacher Polizei gleich zweimal erwischt

Die Polizei sucht zwei Tankstellenräuber, die am Donnerstagabend in Bönnigheim zugeschlagen haben. Foto: Friso Gentsch/dpa
Die Polizei sucht zwei Tankstellenräuber, die am Donnerstagabend in Bönnigheim zugeschlagen haben. Foto: Friso Gentsch/dpa

Marbach. So dreist muss man sein: Kaum hatte die Polizei ihm den Führerschein abgenommen, setzte sich ein 30-Jähriger wieder hinters Steuer - und wurde erneut erwischt.

Mann fährt Schlangenlinien

Die Polizei in Marbach bekam es am Dienstagabend gleich zweimal mit einem alkoholisierten 30-Jährigen zu tun. Der Mann am Steuer eines Mazdas war einem Verkehrsteilnehmer aufgefallen, weil er Schlangenlinien fuhr. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Gegen 22.10 Uhr hielten Beamte des Polizeireviers Marbach den 30-Jährigen in der Ludwigsburger Straße an.

Weil die Polizisten Alkoholgeruch wahrnahmen, war ein Atemalkoholtest fällig, der den Verdacht bestätigte: Das Ergebnis belief sich auf über 2,5 Promille. Der 30-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Beim zweiten Mal wird der Autoschlüssel beschlagnahnmt

Etwa 30 Minuten danach beobachtete eine andere Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Marbach denselben Mazda in der Grabenstraße – der 30-Jährige saß erneut am Steuer. Eine zweite Blutentnahme wurde veranlasst, dann beschlagnahmten die Beamten den Autoschlüssel. Der Mann muss jetzt mit Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. (red)