Logo

Kriminalität

Mit angeblichem PC-Hack Beute gemacht

Ditzingen. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat ein falscher Microsoft-Mitarbeiter am Mittwoch zwischen 11 und 16 Uhr eine 48-Jährige aus Ditzingen um einen niedrigen vierstelligen Euro-Betrag betrogen. Der Englisch sprechende Mann behauptete zunächst am Telefon, dass der Computer der Frau gehackt worden wäre. Er täuschte vor, das Gerät reparieren zu wollen und leitete die Frau dazu an, bestimmte Schritte an ihrem Rechner auszuführen, die ihm einen Fernzugriff ermöglichte. In der Folge wurden Gelder zwischen Konten transferiert und die 48-Jährige musste zur Begleichung der „Reparaturrechnung“ Guthabenkarten von zwei Online-Diensten erwerben. Die Codes gab sie anschließend weiter.

Die Polizei warnt vor diesem Hintergrund nochmals eindringlich, keine persönlichen Daten und Kontodaten an Unbekannte am Telefon weiterzugeben. (red)