Logo

Freiberg/Asperg

Polizei jagt Schafbock auf der Autobahn

Ein in Freiberg ausgebüxter Kamerun-Schafbock hat am Sonntagabend für einige Aufregung auf der A 81 gesorgt. Der Ausreißer war gegen 18.30 Uhr im Bereich Ludwigsburg-Nord auf die Fahrbahn Richtung Heilbronn gelaufen. Mehrere Autofahrer meldeten sich daraufhin bei der Polizei. Nachdem eine Streifenbesatzung den Bock ausfindig gemacht hatte, wurde die Autobahn um 18.45 Uhr vorsichtshalber in beiden Richtungen gesperrt, um eine Gefährdung der Verkehrsteilnehmer auszuschließen.

Ludwigsburg. Ein in Freiberg ausgebüxter Kamerun-Schafbock hat am Sonntagabend für einige Aufregung auf der A 81 gesorgt. Der Ausreißer war gegen 18.30 Uhr im Bereich Ludwigsburg-Nord auf die Fhrbahn Richtung Heilbronn gelaufen. Mehrere Autofahrer meldeten sich daraufhin bei der Polizei. Nachdem eine Streifenbesatzung den Bock ausfindig gemacht hatte, wurde die Autobahn um 18.45 Uhr vorsichtshalber in beiden Richtungen gesperrt, um eine Gefährdung der Verkehrsteilnehmer auszuschließen.

Fünf Streifenbesatzungen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sowie Kräfte des Polizeipräsidiums Einsatz und der Bundespolizei, die sich gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz befanden, versuchten, das Tier einzufangen. Unterstützt von Verkehrsteilnehmer gelang es schließlich, den Schafbock in die Enge treiben und den Ausreißer dingfest machen. Erschwert wurde die Aktion aber durch unvernünftige Verkehrsteilnehmer, die das Tier immer wieder lautstark antrieben. Um 19.10 Uhr hob die Polizei die Vollsperrung der Autobahn wieder auf. (red)