Logo

Rauchmelder verhindert größeren Brand

Ditzingen. Durch die Warnsignale eines Rauchmelders ist am Freitagmorgen ein Brand in einem Reihenmittelhaus in Ditzingen frühzeitig entdeckt und gelöscht worden. Nachbarn hatten das Piepsen des Melders gehört und die Polizei verständigt. Die Bewohner waren außer Haus und telefonisch nicht erreichbar. Die um 6.13 Uhr gerufene Feuerwehr öffnete die Eingangstür mit Spezialwerkzeug, ein Atemschutztrupp entdeckte die Flammen im zweiten Obergeschoss. Die Räume waren stark verqualmt, der Rauchmelder an der Zimmerdecke durch die Hitze zum Teil geschmolzen. Die Feuerwehr löschte den Brand, brachte den Brandschutt aus dem Gebäude und entrauchte die betroffenen Etagen. Das Feuer sei in der Staubabsaugung einer Säge entstanden, die am Vorabend beim Verlegen eines Parkettbodens im Einsatz war, teilte die Feuerwehr mit. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Ditzinger Feuerwehr war mit 23 Kräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz. (red)