Logo

Schwerer Unfall in der Robert-Franck-Allee: Polizei veröffentlicht weitere Details

In der Robert-Franck-Allee ist es am Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen. Bild: Karsten Schmalz.
In der Robert-Franck-Allee ist es am Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen. Bild: Karsten Schmalz. Foto: Karsten Schmalz

Ludwigsburg. Anders als zunächst angenommen gab es bei dem Unfall in der Robert-Franck-Allee nicht zwei Schwerverletzte, es ist nur eine Person leicht verletzt worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilt. Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 20.10 Uhr. Eine 24-jährige Porschefahrerin ist dabei die Robert-Frank-Allee in Richtung Pattonville gefahren, berichtet die Polizei. Ein 52-jähriger Fahrer eines VW wollte davor auf Höhe der Tennisplätze rückwärts rechts in eine Parklücke einparken. Nach bisher erlangten Kenntnissen beschleunigte die Porschefahrerin aufgrund einer medizinischen Ursache stark und kollidierte mit dem Heck des VW, wodurch sich dieser um die eigene Achse drehte und entgegen der Fahrtrichtung zum Endstand kam.

Der Porsche beschleunigte indes weiter und stieß in dessen Verlauf gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Opel. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen davor geparkten Porsche geschoben, wodurch der Opel auf die Gegenfahrbahn abgewiesen wurde und mit dem Skoda einer 43-jährigen kollidierte. Diese verletzte sich dabei leicht. Der Porsche der 24-Jährigen kam schließlich an einer Gartenmauer zum Stillstand. Die beiden Porsche sowie der Opel und der Skoda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt geschätzte 70000 Euro.

Insgesamt waren ein Notarzt, zwei Rettungswagen, drei Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Ludwigsburg, eine Kehrmaschine der Stadt Ludwigsburg sowie vier Polizeifahrzeuge vor Ort. (red)