Logo

Ditzingen

Seniorin um ihr Erspartes betrogen

Falsche Polizeibeamte haben eine 86 Jahre alte Frau aus Ditzingen um ihr Erspartes gebracht. Die Seniorin erhielt am Montag einen Anruf eines „Kriminalkommissars“, der vorgab, dass die Polizei eine Einbrecherbande festgenommen habe. In einem Notizbuch habe man ihre Adresse gefunden. Nun sei zu befürchten, dass bei ihr eingebrochen werden solle. In weiteren Telefonaten konnte der Täter die Frau davon überzeugen, dass zudem bei ihrer Bank ein Maulwurf säße und ihr Geld dort nicht mehr sicher sei. Hierauf hob sie mehrere Zehntausend Euro ab. Mit einem nächtlichen Anruf erhöhten die Täter den psychologischen Druck auf die Frau. Nur wenig später, gegen 1 Uhr, erschien ein vermeintlicher Polizeibeamter bei der Seniorin, nahm Bargeld und Wertgegenstände in Empfang und machte sich mit seiner Beute in fünfstelligem Wert davon. Ähnliche Anrufe erhielten auch ein 78 Jahre alter Mann aus Ludwigsburg sowie eine 76-jährige Frau aus Tamm. Beide schöpften jedoch Verdacht.

Ludwigsburg. Der falsche Polizist soll etwa 1,80 Meter groß und 25 bis 28 Jahre alt sein. Er trug eine helle Hose sowie eine dunkle Jacke. Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Ludwigsburg, Telefon (07141) 189. (red)