Logo

eberdingen/Vaihingen

Spritztour ohne Führerschein endet am Baum

Ohne Führerschein und mit einem nicht zugelassenen Auto hat sich laut Polizei ein 20-Jähriger am Mittwochabend auf eine Spritztour zwischen Aurich und Nussdorf begeben. Dort endete die Fahrt schließlich an einem Baum.

Ludwigsburg. Kurz vor 19 Uhr war der VW, an dem keine Kennzeichen angebracht waren, einem Passanten bei Aurich aufgefallen. Er alarmierte die Polizei. Nur wenige Minuten später ging ein zweiter Anruf ein, denn der Wagen war inzwischen am Ortsanfang von Nussdorf auf eine Verkehrsinsel gefahren und dort gegen einen Baum geprallt. Vermutlich, heißt es im Polizeibericht weiter, war der 20-jährige Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und deshalb beim Versuch, nach rechts in die Robert-Bosch-Straße abzubiegen, von der Fahrbahn abgekommen.

Wie der Zeuge erkennen konnte, war der Fahrer gerade im Begriff, das Auto leer zu räumen. Vermutlich sollte der VW anschließend abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf etwa 2500 Euro geschätzt. Der 20-Jährige wird sich wegen Fahrens ohne Führschein und Verkehrsunfallflucht verantworten müssen. Darüber hinaus bleibt noch zu klären, wem der VW gehört. Die Ermittlungen dauern an. (red)