Logo

Ludwigsburg

Streit unter Autofahrern in Ludwigsburg eskaliert

Ludwigsburg. Der Klügere gibt nach, so heißt eine Redewendung, die Erwachsene häufig zu streitenden Kindern sagen. Die beiden Autofahrer, die sich am Freitag, gegen 12.30 Uhr, in der Oststadt begegnet waren, wollten jeweils unter keinen Umständen nachgeben.

Die Vischerstraße ist eine schmaler Wohnstraße, auf einer Seite parken Autos dicht an dicht, sodass jeweils große Abschnitte der Straße nur einseitig befahrbar sind. Eine BMW-Fahrerin und der Fahrer eines Smarts waren jeweils in entgegengesetzten Richtungen unterwegs, als sie sich dort begegneten. Weil sie in der engen Straße nicht aneinander vorbeifahren konnten, hätte ein Wagen dem anderen Platz machen müssen. Dem Polizeibericht zufolge, weigerten sich jedoch beide, dem jeweils anderen Platz zu machen und es kam zum Streit, der sich zuspitze. Laut Polizei beleidigten sich die Beteiligten gegenseitig.

Wie kam es zur Verletzung?

Der Fahrer des Smart wollte mit seinem Mobiltelefon schließlich die Polizei alarmieren, die den Streit klären sollte. Daraufhin entschied sich die Fahrerin des BMW wegzufahren. Das wiederum wollte ihr Kontrahent verhindern und stellte sich vor den BMW. Verhindern konnte er das Abfahren der Frau zwar nicht, offenbar kam es aber zu einer Verletzung am Knie. Wie dies geschah, ist laut Polizei noch nicht abschließend geklärt. Auf jeden Fall wurde der Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Da die Straße blockiert war, mussten mehrere Fahrzeuge wenden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Das Polizeirevier Ludwigsburg nimmt telefonische Zeugenhinweise unter der Rufnummer (07141) 185353 entgegen. (sts)