Logo

Tamm

Tammer Senior fällt auf WhatsApp-Betrug herein und überweist 1000 Euro

Tamm. Mehr als 2500 Euro überwies ein 81 Jahre alter Mann aus Tamm seinem angeblichen Sohn. Der Betrüger hatte den Senior zwischen Sonntag und Montag über den Instant-Messaging-Dienst WhatsApp kontaktiert. Wie üblich, machten ihm die Täter weis, dass es sich bei der neuen Handynummer, von der aus der Senior kontaktiert wurde, um die seines Sohnes handle. Eine dringend fällige Rechnung müsse bezahlt werden. Dies sei wegen der neuen Nummer nicht möglich, da das Online-Banking des Sohnes nicht funktionsfähig sei.

Der Senior überwies den geforderten Betrag, wurde aber stutzig, als der „Sohn“ plötzlich um eine zweite Zahlung bat, und wandte sich nun an die Polizei. (red)