Logo

Unfall
Tödlicher Unfall: Ursache ist weiter unklar

Folgenschwerer Unfall auf der Straße zwischen Möglingen und Schwieberdingen im Juni 2021: Bei dem Zusammenstoß erleidet ein Opel-Fahrer einen Genickbruch und stirbt noch an Ort und Stelle. Archivfoto: KS-Images.de/Andreas Rometsch/LKZ.
Folgenschwerer Unfall auf der Straße zwischen Möglingen und Schwieberdingen im Juni 2021: Bei dem Zusammenstoß erleidet ein Opel-Fahrer einen Genickbruch und stirbt noch an Ort und Stelle. Archivfoto: KS-Images.de/Andreas Rometsch/LKZ.

Möglingen. Ein Toter, drei Schwerverletzte und 70000 Euro Schaden: So lautet die schreckliche Bilanz des schweren Unfalls am Donnerstag um 19.18 Uhr (wir berichteten gestern kurz). Ein 45-Jähriger war mit seinem BMW auf Landesstraße 1140 aus Ludwigsburg in Richtung Schwieberdingen unterwegs, kam bei Möglingen aus weiterhin unbekanntem Grund auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem Opel eines 54-Jährigen zusammen. Dessen Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt. Zwar konnten ihn Rettungskräfte befreien, doch erlag der Mann noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Seine 53-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. Der BMW-Fahrer und seine 34-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls schwer verletzt und vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Unfallgutachten an. Die L 1140 war bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge bis gegen 0.30 Uhr gesperrt. (red) Foto: Karsten Schmalz