Logo

Möglingen

Unfall auf der A.81: Fahrer stand wohl unter Alkohol

Ein Schaden von etwa 75.000 Euro ist das Ergebnis eines Auffahrunfalls auf der A.81, der am Montagabend kurz nach 18 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd passiert ist. Ein 38-jähriger Skodafahrer, der in Richtung Heilbronn unterwegs war, wollte nach Angaben der Polizei auf Möglinger Gemarkung die Autobahn verlassen. Offenbar übersah er hierbei, dass sich auf dem Verzögerungsstreifen ein Rückstau gebildet hatte, weshalb er auf den Ford eines 54-Jährigen auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford auf einen davor stehenden Seat geschoben, in dem ein 26 Jahre alter Fahrer saß, heißt es in einer Pressemitteilung.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten, dass der 38-Jährige nach Alkohol roch. Sie unterzogen ihn hierauf einem Test und anschließend einer Blutentnahme. Sein Führerschein wurde laut Polizei beschlagnahmt. Sein Skoda sowie der Ford waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (red)