Logo

Unfall auf der B.10 sorgt für Stau im Berufsverkehr

Korntal-Münchingen. Ein 34 Jahre alter Jaguarfahrer hat am Dienstagmorgen im Berufsverkehr wohl aus Unachtsamkeit auf der B.10 in Fahrtrichtung Stuttgart einen Verkehrsunfall mit hohem Schaden verursacht. Nach Angaben der Polizei krachte der Mann gegen 8 Uhr auf Höhe Korntal-Münchingen und kurz vor dem Autobahnkreuz Stuttgart-Zuffenhausen in den Mercedes eines 64-Jährigen. Durch den Aufprall drehte sich der Mercedes um 180 Grad und schleuderte vor den Lastwagen eines 42-Jährigen, während der Jaguar dabei nach links abkam und auf einer Länge von 15 Metern mit der Leitplanke kollidierte. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Das Trümmerfeld erstreckte sich über eine weite Strecke und die gesamte Fahrbahnbreite, weswegen die B.10 zunächst voll gesperrt werden musste. Der Verkehr wurde über Münchingen ausgeleitet, was im Berufsverkehr laut der Polizei zu erheblichen Beeinträchtigungen führte. Nach etwa 30 Minuten konnte die Fahrbahn teilweise wieder freigegeben werden.

Die Straßenmeisterei reinigte mit einer Kehrmaschine die Unfallstelle. Den Schaden beziffern die Einsatzkräfte mit fast 50.000 Euro. Der Jaguar und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (red)