Logo

Kriminalität

Vandalismus: Drei Verdächtige geschnappt

350_0900_33436_COKRfreizeitbad.jpg

Korntal-Münchingen. Die Kriminalstatistik für Korntal-Münchingen fällt insgesamt coronabedingt 2020 positiver aus als im Vorjahr, doch der Vandalismus hat zugenommen, gehäuft auf dem Areal um die Flattichschule und das Freizeitbad (wir berichteten). Eine positive Nachricht aber konnte Sven Schüler, der Leiter des Polizeireviers Ditzingen, am Donnerstag im Gemeinderat bei seinem Kriminalitätsbericht verkünden: Im Zusammenhang mit den Fällen am Freizeitbad-Gelände hat die Polizei drei Tatverdächtige ermittelt. „Das macht es auch für die Stadt attraktiv, wenn es um den Schadensersatz geht“, so Schüler. Die Fall sei eigentlich klar, wenngleich das Gericht natürlich letztendlich entscheide.

Die Polizei sei oft präsent an den bekannten Treffpunkten wie Schule, Bad oder Bahnhof, sowohl in Uniform als auch in Zivil. Gerade beim Freizeitbad bestehe allerdings die Problematik, dass es viele „Entfluchtungsmöglichkeiten“ gebe. Dauerhaft präsent könne man aber nicht sein, auch wenn die personelle Besetzung mit zehn bis 15 Personen mehr im Revier im Vergleich zu 2019 inzwischen gut sei. Die Zusammenarbeit mit dem Wach- und Schließdienst wie auch mit der Stadtverwaltung funktioniere gut. (siha)