Logo

Möglingen

Zwei Unfälle kurz hintereinander in A.81-Ausfahrt

Möglingen. Gleich zwei Mal innerhalb von zehn Minuten hat es am Donnerstagmorgen an der Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Süd gekracht. Gegen halb acht wollte eine 21-jährige Renault-Fahrerin, die aus Richtung Heilbronn kam, die A.81 verlassen. Vermutlich hatte sie aber übersehen, dass der Verkehr auf dem Verzögerungsstreifen zum Stillstand gekommen war, teilte die Polizei mit. Die 21-Jährige stieß zunächst in das Heck eines Ford, in dem eine 22 Jahre alte Frau saß. Durch die Wucht wurde dieser schließlich gegen den Mercedes eines 23-Jährigen geschoben. Die beiden Frauen wurden leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht. Ihre Autos mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren Möglingen und Asperg befanden sich mit 21 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Weitere 11.000 Euro Schaden forderte ein Unfall, der sich nur wenige Minuten später auf demselben Verzögerungsstreifen ereignete. Auch in diesem Fall erkannte ein 19 Jahre alter Fahrer wohl zu spät, dass eine 26-jährige in einem Auto vor ihm abbremsen musste, und fuhr auf. Beide Fahrzeuge mussten ebenfalls abgeschleppt werden. (red)