Logo

Kreis Ludwigsburg

264 Fahrer mit Handy erwischt

Nach einem langen Kontrolltag zieht das Polizeipräsidium Ludwigsburg Bilanz: Von 6 bis 24 Uhr führten die zehn Polizeireviere und die Verkehrspolizeidirektion, unterstützt vom Referat Prävention am Donnerstag 53 Aktionen mit einer Gesamtkontrolldauer von 106 Stunden durch. An den Kontrollaktionen waren über 200 Polizeibeamte beteiligt. Sie überprüften dabei 980 Pkw, 75 Lkw sowie 75 Radfahrer und führten mit knapp 300 Fußgängern Präventionsgespräche zum Thema Ablenkung im Straßenverkehr.

Zahlreiche Ordnungswidrigkeiten mussten geahndet werden.

264 Pkw-Lenker und Lkw-Fahrer hatten während der Fahrt ihr Mobiltelefon benutzt und sie müssen jetzt mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Im Land waren es mehr als 2000.

198 Fahrzeuglenker waren ohne Sicherheitsgurt unterwegs.

An einer Kontrollstelle an der A 81 ergab sich bei vier Autofahrern der Verdacht auf Betäubungsmitteleinfluss. (red)