Logo

Kreis Ludwigsburg

Abfallentsorgung im Kreis: Glas wird direkt vor der Haustür abgeholt

350_0900_30092_Altglas.jpg

Das Sammel-System „Flach“ und „Rund“ im Landkreis Ludwigsburg wird – wenn alle zuständigen Gremien zustimmen – von 2022 an umgestellt. Was aber bleibt: Auch künftig werden alle Haushaltsabfälle im Landkreis Ludwigsburg direkt vor der Haustür abgeholt, teilte die Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises (AVL) mit. Schon seit einiger Zeit hatte sich abgezeichnet, dass der Landkreis Ludwigsburg die Sammelsystematik „Flach/Rund“ aus rechtlichen Gründen nicht weiter praktizieren kann. Nun haben die AVL und der Landkreis mit den Dualen Systemen eine Lösung gefunden, bei der der Abholservice erhalten bleibt. Die wesentlichen Eckpunkte der neuen Regelung wurden kürzlich den AVL-Aufsichtsräten und den Mitgliedern des Ausschusses für Umwelt und Technik des Kreistags vorgestellt:

Künftig könnte es in jedem Haushalt außer der braunen Biotonne und der schwarzen Restmüll-Tonne einen Behälter nur für Papier und Kartons geben; hinzu kämen ein Behälter, der – wie die Gelbe Tonne in anderen Kreisen – für Verpackungen reserviert ist. In diese Kategorie fallen künftig auch Kunststofffolien und Styropor.

Glas könnte künftig in blauen Boxen oder Glas-Tonnen gesammelt werden. Diese werden dann wie bisher auch abgeholt. Zusätzlich können Altglas-Container auf den Wertstoffhöfen oder Altglas-Depotcontainer genutzt werden, von denen es im Landkreis Ludwigsburg mehr als 100 gibt.

„Uns war während der gesamten Verhandlungen elementar wichtig, dass für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis keine Nachteile beim Thema Komfort und Service entstehen“, wird Tilman Hepperle, Geschäftsführer der AVL, in der Pressemitteilung zitiert. „Ganz entscheidend war und ist für uns aber auch, dass wir beim Thema Kosten keinerlei Nachteile haben“, so Hepperle weiter. (red)