Logo

Am 1. Mai wird in Bietigheim-Bissingen das neue Hospiz für den Landkreis eingeweiht

350_0900_40992_kr_hos.jpg
Mit einem Gottesdienst in der Stadtkirche, einem anschließenden Empfang in der Kelter und nachmittags mit einem „Tag der offenen Tür“ wird am Sonntag, 1. Mai, das neue Hospiz für den Landkreis in der Pforzheimer Straße beim „Haus an der Metter“ in Bietigheim-Bissingen eingeweiht.
Bietigheim-Bissingen. Knapp 22 Jahre nach Gründung des Hospizes in der Bietigheimer Gartenstraße kann das neue Haus „Linderhain“ mit zwölf Einzelzimmern, einem hellen Wohnzimmer, einem Angehörigen- und Familienzimmer, einem Veranstaltungsraum, Büros für den ambulanten Hospizdienst und die Verwaltung sowie den Personalbereich seiner Bestimmung übergeben werden.

17 Monate Bauzeit

Geplant hat das Ludwigsburger Büro KMB, 17 Monate lang wurde gebaut. Die Gesamtkosten liegen bei sechs Millionen Euro. Viele Spenden gingen für das Projekt ein. Vom Landkreis kamen 100000 Euro. Landrat Dietmar Allgaier freut sich in einem Grußwort, so eine „wertvolle Versorgungsmöglichkeit im Landkreis zu haben“. Susanne Kränzle, Vorsitzende des Hospiz-und Palliativverbands Baden-Württemberg, zeigt sich „dankbar dafür, dass der ökumenisch aufgestellte Trägerverein des Hospizes Verantwortung übernahm, um den Landkreis noch besser als bisher mit hospizlichen Angeboten auszustatten“. (ad)