Logo

Brand in leerstehendem Haus in Kirchheim

Die Feuerwehr suchte die Gleise ab. Symbolfoto: Armin Schwegler/stock.adobe.com
Die Feuerwehr suchte die Gleise ab. Symbolfoto: Armin Schwegler/stock.adobe.com

Kirchheim/Neckar. In den frühen Morgenstunden des Montags ist kurz vor 3 Uhr in Kirchheim am Neckar der Brand eines leerstehenden Einfamilienhauses gemeldet worden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung hatte die Feuerwehr ein angrenzendes Mehrfamilienhaus vorsorglich geräumt. Nach rund zwei Stunden war das Feuer gelöscht, das Gebäude ist jedoch durch die Brandfolgen nicht mehr bewohnbar. An dem Wohnhaus entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von 200 000 Euro, verletzt wurde niemand.

Am Brandort waren drei Polizeistreifen, zehn Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren Kirchheim, Besigheim, Gemmrigheim und Ludwigsburg mit 52 Einsatzkräften sowie drei Fahrzeuge des Rettungsdienstes und ein Fahrzeug des Ortsverbands des DRK im Einsatz. Kreisbrandmeister Andy Dorroch sowie der Bürgermeister der Stadt Kirchheim, Uwe Seibold, waren in der Nacht ebenfalls zum Brandort geeilt.

Für die Dauer der Lösch- und Aufräumungsarbeiten musste die Schillerstraße teilweise gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.