Logo

Die Eismacherinnen vom Bauernhof
Fräulein Schmid in Sachsenheim: Diese zwei Zutaten sind hier ganz besonders

Anna-Sophia Schmid ist die Frau hinter Fräulein Schmid. Fotos: Alfred Drossel
Anna-Sophia Schmid ist die Frau hinter Fräulein Schmid. Fotos: Alfred Drossel
Das Eis gibt‘s hier im Hofladen und im Automaten, der rund um die Uhr in Betrieb ist.
Das Eis gibt‘s hier im Hofladen und im Automaten, der rund um die Uhr in Betrieb ist.
Nicht zu übersehen: Wer den Heinzenbergerweg entlang fährt, kommt zwangsläufig am Eis vorbei.
Nicht zu übersehen: Wer den Heinzenbergerweg entlang fährt, kommt zwangsläufig am Eis vorbei.
Wer die Wahl hat, hat die Qual.
Wer die Wahl hat, hat die Qual.
Erdbeeren und Melonen fürs Eis kommen vom eigenen Feld. Zum Betrieb gehört auch ein Hofladen.
Erdbeeren und Melonen fürs Eis kommen vom eigenen Feld. Zum Betrieb gehört auch ein Hofladen.
Mmmmmmh, das schmeckt!
Mmmmmmh, das schmeckt!
Erdbeer-Sitzecke für Kinder.
Erdbeer-Sitzecke für Kinder.
Immer mehr Hofläden sind in den vergangenen Jahren entstanden. Einige setzen dabei auch auf Speiseeis. So zum Beispiel Fräulein Schmid in Kleinsachsenheim.

Sachsenheim. Ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder auch mit dem Auto, auf den Höfen der Eismacherinnen können alle ein paar entspannte Stunden verbringen. Hier können Kühe beobachtet und Alpakas gestreichelt werden, Kinder können Hühner zählen und sich auf der Wiese austoben.

Machen Sie doch mal wieder einen Ausflug und besuchen Sie die Eismacherinnen auf ihren Höfen. Entdecken Sie neue Orte im Landkreis, genießen Sie ein paar Momente außerhalb der Stadt, und testen Sie neue Geschmacksrichtungen aus. Ob Freudental, Kleinsachsenheim oder Schwieberdingen, jeder Hof hat sein ganz eigenes Konzept. Alle gemeinsam haben sie junge Frauen, die Lust haben, etwas Neues auszuprobieren. Die Produkte dafür haben sie zum Teil selbst auf dem Betrieb, anderes wird aus der Region zugekauft. Produziert wird direkt am Hof.

Fräulein Schmid in Kleinsachsenheim

Erdbeeren und Spargel sind das Steckenpferd des Hofladen Schmid in Kleinsachsenheim. Aber seit gut einem Jahr gibt es etwas Neues, das in aller Munde ist: Hausgemachtes Eis!

Unter dem Namen „Fräulein Schmid“ kreiert Anna-Sophia Schmid Milchspeiseeis und Sorbets in den verschiedensten Geschmackssorten. „Ich liebe Eis über alles“, sagt sie. Als 2021 der Hofladen umgebaut werden sollte, entstand die Idee, noch mehr Produkte aus eigener Herstellung anzubieten.

Jeden Tag wird frisch produziert, um die zahlreichen Automaten ausreichen bestücken zu können. Erdbeeren und Melonen wachsen übrigens auf dem eigenen Feld.

Wo gibt‘s das Eis?

Das Eis wird ausschließlich über Automaten und Kühltruhen verkauft, die überall im Landkreis verteilt sind. Natürlich gibt‘s das Eis auf direkt am und im Hofladen in Kleinsachsenheim, sowie in ausgewählten Supermärkten.

Im Becher oder in der Waffel?

Das Eis von Fräulein Schmid wird ausschließlich im Becher verkauft und nicht an der offenen Theke. Die Becher gibt es in drei Größen.

Das sollte man probieren:

Die Bestseller-Sorten sind: Schoko, Vanille, Stracciatella, Haselnuss, Erdbeere, Mango.

Geeignet als Ausflugsziel?

Unbedingt! Fahrradfahrer und Spaziergänger finden direkt am Hofladen Sitzgelegenheiten oder können sich auf die Wiese setzen und den Blick in Richtung Hohenhaslach genießen. Ist der Hofladen nicht geöffnet, gibt es Eis und Getränke aus dem Automaten vor Ort.

Adresse und Website:

Hofladen Schmid, Heinzenberger Weg 50, Sachsenheim, www.fraeulein-schmid.de