Logo

Gastgeber Besigheim und FV Löchgau trennen sich torlos

Spvgg hat kurz vor Schluss die Chance zum 1:0-Sieg – SGM Hohenhaslach/Freudental startet mit 3:0-Erfolg über den VfL Gemmrigheim ins NEB-Fußballturnier

Im Spiel Besigheim (weiß) gegen Löchgau sind beide Teams gleichwertig. Die SGM Hohenhaslach/Freudental (grau) dominiert gegen Gemmrigheim. Fotos: Theiss
Im Spiel Besigheim (weiß) gegen Löchgau sind beide Teams gleichwertig. Die SGM Hohenhaslach/Freudental (grau) dominiert gegen Gemmrigheim. Foto: Theiss
350_0900_34663_11_08_2021Theiss_36.jpg

Besigheim. Torlos verlief das Auftaktspiel des 49. NEB-Fußballturniers gestern Abend in Besigheim. Dennoch war die Partie zwischen den Mitfavoriten FV Löchgau II und der Spvgg Besigheim nie langweilig. Im zweiten Spiel besiegte die SGM Hohenhaslach/Freudental den VfL Gemmrigheim mit 3:0.

Die Begegnung zwischen dem FVL und der Spvgg war über die gesamte Zeit ausgeglichen, wobei die Spieler auch mit den hohen Temperaturen zu kämpfen hatten. Schon nach drei Minuten musste Spvgg-Keeper Robin Mihojlovic weit aus seinem Kasten eilen, um gegen einen FVL-Stürmer zu retten. Nach einer guten Viertelstunde verhinderte Mihojlovic das 0:1, als er einen 18-Meterschuss famos zur Ecke lenkte. Die Gastgeber zeigten im ersten Durchgang gute Ansätze, aber eine Torchance hatten sie nicht.

Das Bild änderte sich nach dem Seitenwechsel kaum. Nach einer Flanke von Ulas Uysal forderten die Besigheimer einen Handelfmeter, aber der Schiedsrichter sah in der Aktion keine Absicht. Die Löchgauer hatten nach einem Abwehrfehler der Blau-Weißen die große Möglichkeit zur Führung, doch Dennis Decker scheiterte alleine vor Mihojlovic. Fünf Minuten vor Schluss hätte es 1:0 für die Spvgg heißen müssen: Nach einer Hereingabe von Ulas Uysal traf Neuzugang Aljoscha Schäffner fünf Meter vor dem leeren Tor den Ball nicht, es blieb beim 0:0.

Die zweite Partie war erst in der zweiten Halbzeit eine klare Sache für die SGM Hohenhaslach/Freudental. Zuvor hatten die Gemmrigheimer sogar die Chance zur Führung, aber SGM-Keeper Philipp Kummer parierte stark. Auf der anderen Seite machte es SGM-Torjäger Dardan Marashi besser, als er zum 1:0 traf. VfL-Keeper Tobias Grasel verhinderte mit einer starken Parade danach das 0:2. Die Gemmrigheimer hatten sogar noch die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Lars Müller wurde im letzten Moment geblockt. Die zweite Halbzeit war eine klare Angelegenheit für die SGM, die in dieser Form zum Favoritenkreis zählt. Wieder Marashi und Mario Dierolf schraubten das Ergebnis auf ein verdientes 3:0. Der VfL muss in dieser Verfassung schon Außergewöhnliches leisten, wenn er noch eine Chance aufs Halbfinale haben will. (gg)

Heute: 18.30 Uhr TSV Bönnigheim gegen TASV Hessigheim II, 19.30 Uhr FV Kirchheim gegen SKV Erligheim. Weitere Infos und Bilder unter https://neb-fussballturnier.lkz.de/