Logo

Heidehof-Stiftung plant Tagespflege direkt am Biergarten Seemühle

Die Heidehof-Stiftung plant in der Seemühle die Einrichtung von 15 Tagespflegeplätzen, die Betreuung soll durch das Team vom Pflegezentrum Guldenhof in Hirschlanden erfolgen.

Die Seemühle hat sich als Lokal einen Namen gemacht. Coronabedingt ist auch hier kein Betrieb möglich. Doch nach Ostern soll es wieder losgehen. Und noch ein Angebot will man in diesem Jahr machen: Die Tagespflege Seemühle mit insgesamt 15 Plätzen zw
Die Seemühle hat sich als Lokal einen Namen gemacht. Coronabedingt ist auch hier kein Betrieb möglich. Doch nach Ostern soll es wieder losgehen. Und noch ein Angebot will man in diesem Jahr machen: Die Tagespflege Seemühle mit insgesamt 15 Plätzen zwischen 8 und 17 Uhr. Foto: Albert Arning

Vaihingen. „Der Bedarf für Tagesplätze ist groß“, weiß Michael Brenner, Geschäftsführer der Heidehof-Stiftung, die auch das Lokal in der Seemühle als Integrationsbetrieb betreibt. Schon während der Umbauphase für das neue Lokal war die Tagespflege auf dem Schirm. Jetzt soll es ernst werden. Die Stadt Vaihingen hat offensichtlich grünes Licht gegeben. Eine Lärmschutzstellungnahme wurde erstellt. „Ich hatte ein gutes Gespräch mit Bürgermeister Klaus Reitze“, berichtet Brenner.

Entstehen soll die Einrichtung auf den Flächen der ehemaligen Schreinerei direkt am Biergarten. Bis zum geplanten Beginn der Biergartensaison im Mai soll der eingeschossige Rohbau in Holzbauweise stehen. „Wir planen eine Eröffnung bis spätestens August“, sagt Brenner. 15 Plätze sind vorgesehen; die pflegerische Betreuung soll mit 3,5 Fachkräften vom Pflegezentrum Haus Guldenhof in Hirschlanden erfolgen. Der Hol- und Bringdienst wird vom Team der Seemühle organisiert, das auch die Verpflegung sicherstellen soll. Dazu wird der Mühlensaal mit einem Aufzug verbunden.

Eine Förderzusage des Sozialministerium über 225000 Euro liegt vor. Die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen und und nachhaltig bezahlbaren Infrastruktur von Unterstützung und Pflege sei Ziel der Landesregierung, schreibt Minister Manfred Lucha an Brenner. Er hoffe, dass man die mit dem Projekt verbundenen Ziele dauerhaft erreichen könne. Mit dem Zuschuss kann allerdings nur ein Drittel der Kosten gedeckt werden. Man rechne vorsichtig mit 650000 Euro, sagt Brenner. Kurzzeitpflegeplätze sind nach seinen Erfahrungen ein riesiges Problem. Im Landkreis Ludwigsburg gibt es aktuell einen Bestand von 50 Plätzen, darunter vier im Vaihinger Karl-Gerok-Stift. 13 sind in Planung. Als Bedarf werden vom Landratsamt 160 Plätze genannt. Die Zahl der Tagespflegeplätze insgesamt wird vom Landratsamt mit 375 in in 38 Einrichtungen angegeben.

Die Tagespflege ist ein Angebot für pflegebedürftige Menschen, die zu Hause oder bei ihren Angehörigen wohnen. In einer Tagespflegeeinrichtung werden die Gäste vom Vormittag bis zum späten Nachmittag betreut. Die Tagespflege versteht sich als Ort der Begegnung. Beschäftigungsangebote und anregende Aktivitäten sollen die Selbstständigkeit fördern und das Selbstvertrauen stärken. Neben der fachgerechten Betreuung und Beratung sowie den pflegerischen und therapeutischen Leistungen sollen die persönliche Zuwendung und die Gesellschaft mit den anderen Tagesgästen für das Wohlbefinden sorgen. Die Tagespflege wird zudem als eine gute Form der Entlastung für pflegende Angehörige angesehen. Der Anspruch gilt für Versicherte der Pflegegrade zwei bis fünf.

Autor: