Logo

Stellenabbau

Mahle streicht in Stuttgart 380 Arbeitsplätze

Mahle-Vorstandschef Jörg Stratmann stellt einen neuen Geschäftsbereich vor: Eine Platte auf dem Boden lädt mittels Magnetresonanz-Technologie ein E-Auto mit Strom auf. Mahle will dieses Ladesystem in Serie bringen.Foto: Fabian Sommer/dpa
Mahle-Vorstandschef Jörg Stratmann stellt einen neuen Geschäftsbereich vor: Eine Platte auf dem Boden lädt mittels Magnetresonanz-Technologie ein E-Auto mit Strom auf. Mahle will dieses Ladesystem in Serie bringen. Foto: Fabian Sommer/dpa

Stuttgart. Dieselkrise, Brexit und ein sich abkühlender Automarkt fordern fast jeden zehnten Arbeitsplatz beim Autozulieferer Mahle in Stuttgart. 380 der 4300 Stellen sollen außerhalb der Produktion abgebaut werden, sagte Mahle-Chef Jörg Stratmann gestern. Er ließ offen, ob weitere Jobs durch das im März beschlossene Sparprogramm auf der Kippe stehen. Das Werk in Markgröningen ist laut einem Unternehmenssprecher nicht betroffen. (fb)