Logo

Leichtathletik

Mehrkämpfer suchen in Bietigheim ihre Meister

Hohe Auszeichnung und gleichzeitig große Herausforderung für die LG Neckar-Enz. Die Leichtathletikgemeinschaft wird am Wochenende des 10. und 11. August Gastgeber der deutschen Mehrkampfmeisterschaften sein. Aktive und U.23-Athleten starten im Bietigheimer Stadion Ellental.

Macht in Ratingen Werbung in eigener Sache: Der Bönnigheimer Zehnkämpfer Felix Hepperle ist lokales Zugpferd für die Mehrkampf-DM.Foto: B. Thissen/dpa
Macht in Ratingen Werbung in eigener Sache: Der Bönnigheimer Zehnkämpfer Felix Hepperle ist lokales Zugpferd für die Mehrkampf-DM. Foto: B. Thissen/dpa

Bietigheim-Bissigen. Rose Müller, die Vorsitzende der LG Neckar-Enz, hat mit den zu der LGNE gehörenden Vereinen Spvgg. Besigheim, TSV Bietigheim, TSV Bönnigheim und VfL Gemmrigheim schon einige hochkarätige Sportfeste und Laufveranstaltungen auf die Beine gestellt. Ein derart „dicker Fisch“, wie er ihr Anfang Juni angeboten wurde, ist ihr aber bisher nicht ins Netz gegangen: Der Württembergische Leichtathletik Verband trat mit der Bitte an die Vorsitzende heran, zu prüfen, ob sich die LGNE gemeinsam mit dem WLV die Ausrichtung der deutschen Mehrkampfmeisterschaften vorstellen könne. „Nach kurzer Diskussion im Führungsgremium und mit dem Wissen, dass wir mit Felix Hepperle einen eigenen Kandidaten für den Einzeltitel im Zehnlampf 2019 haben, wurde die Bewerbung beim Deutschen Leichtathletik Verband eingereicht“, begründet Michael Joos, warum die LGNE nicht lange fackelte. „Ende voriger Woche wurde die Bewerbung beim Verbandstag bestätigt“, freut sich der stellvertretende Vorsitzende der LG Neckar-Enz.

Seit dem Zuschlag des DLV für das Wochenende 10. und 11. August 2019 laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Oberbürgermeister Jürgen Kessing war als ehemaliger Zehnkämpfer von Beginn an in die Entscheidungsfindung eingebunden. Nun müssen die Einrichtungen im Stadion gerichtet werden. Eine für die Wettkämpfe benötigte zweite Stabhochsprunganlage werden die Verantwortlichen der LGNE voraussichtlich aus Bönnigheim bekommen können. Anstelle der fehlenden Überdachung im Sportpark Ellental werden Zelte aufgebaut. Gleichzeitig gilt es, Kampfrichter und Helfer anzusprechen, um für die zweitägige Veranstaltung organisatorisch und sportlich gerüstet zu sein.

Die Generalprobe hierfür gibt es knapp vier Wochen vorher: Am 17. Juli wird das traditionelle Abendsportfest in Bietigheim ausgetragen – auch dafür werden zahlreiche Helfer benötigt werden.

Ein besonderes Zugpferd könnte ein Lokalmatador sein: Die deutsche Mehrkampfelite hatte vorige Woche einen Wettkampf in Ratingen, wo sich Felix Hepperle in einer Hitzeschlacht mit 7378 Punkten als viertplatzierter deutscher Athlet für die Meisterschaften in Bietigheim-Bissingen qualifizierte. Eine bessere Werbung als die des Titelverteidigers von 2016 und 2017 kann es eigentlich nicht geben, wenn in den Altersklassen der Aktiven und der U.23 sowohl die besten Siebenkämpferinnen als auch viele der besten Zehnkämpfer aus Deutschland starten.

Autor: