Logo

Mit eigener App am digitalen Silvesterlauf teilnehmen

Bietigheim-Bissingen. Seit 39 Jahren ist Bietigheim am letzten Tag des Jahres das Mekka der Läufer. Doch dieses Jahr bleibt es ruhig in den Straßen und Gassen der Stadt. Der Bietigheimer Silvesterlauf findet virtuell satt. Im Sommer keimte im Team um Cheforganisator Gerhard Müller noch Hoffnung auf, den 40. Bietigheimer Silvesterlauf Corona-konform durchzuführen. Nach Gesprächen mit den Verantwortlichen der Stadt Bietigheim-Bissingen war dann klar, dass ein Lauf mit mehr als 3000 Läufern und einigen tausenden Zuschauern nicht stattfinden kann. Das Jubiläum wurde schweren Herzens auf Silvester 2021 verschoben.

Strecke mit dem Handy nachlaufen

Doch die Läuferschar muss nicht ganz auf ihren Jahresabschlusslauf verzichten. Als Alternative bietet der Veranstalter TSV Bietigheim - in Zusammenarbeit mit der LG Neckar-Enz, dem Förderkreis Leichtathletik an Neckar und Enz, dem Lauftreff Bietigheim einen virtuellen Silvesterlauf an. Unter dem Motto „Alle zusammen, jeder für sich“ startet der Bietigheimer Silvesterlauf virtuell 2020 am Dienstag, 29. Dezember um 12 Uhr. Die Teilnehmer starten an einem beliebigen Tag und Ort auf ihrer Lieblingsstrecke. Hierfür wurde eigens eine App programmiert. Mit dieser sieht man während des Laufs auf dem Smartphone wo sich der Läufer virtuell auf der originalen Silvesterlaufstrecke bewegt bis er ins Ziel unterm Viadukt einläuft.

Natürlich gibt es auch eine offizielle, personalisierte Startnummer. Selbst auf die akustischen Highlights muss nicht verzichtet werden. Mit rhythmischem Getrommel werden die Läufer wie beim realen Silvesterlauf auf die letzte, virtuelle Runde und auf die Zielgerade geschickt. Die Zeitnahme basiert auf GPS-Daten. Das Ergebnis wird automatisch in eine Ergebnisliste übernommen und die Silvesterlauf-Urkunde kann zu Hause ausgedruckt werden. Zur Einzelwertung gibt es wie immer auch eine Teamwertung.

Bereits über 1000 Anmeldungen

Neben der Originalstrecke über 11,2 Kilometer wird für Kinder und Jugendliche eine virtuelle zwei Kilometer- Runde durch die Bietigheimer Altstadt angeboten. Laufanfänger können sich über 4,8 Kilometer probieren. Auch wenn der sportliche Wert auf Grund der nicht vergleichbaren Strecken gering ist, haben sich bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag über 1000 Teilnehmer zum virtuellen Silvesterlauf angemeldet.

Sportler von Flensburg bis München, sogar aus Cernay/Frankreich, London/England und aus Ohio/USA findet man in der Starterliste. Von den Elite- Läufer der letzten Jahre haben Thorben Dietz (3.Platz 2019/SSV Ulm) sowie Timo Göhler (9. Platz 2019/LAV Stadtwerke Tübingen) und Florian Röser (4. Platz 2018/TV Konstanz) gemeldet. Wie bei allen seitherigen 39 Silvesterläufen ist auch der Esslinger Peter Bäuchle wieder am Start. Der 67-Jährige ist der Einzige, der immer in Bietigheim dabei war. Kurzentschlossene können sich noch bis Silvester um 19 Uhr online anmelden.

Zielschluss ist eine Stunde später, um 20 Uhr. Der Veranstalter weist auf die Vorgaben der Corona-Verordnung der Landesregierung hin und bittet um Einhaltung. In Baden-Württemberg ist tagsüber in der Zeit von 5 Uhr bis 20 Uhr der Aufenthalt draußen zur Bewegung, beziehungsweise Laufen erlaubt – aber nur alleine, mit dem eigenen Haushalt oder mit einer einzelnen Person aus einem anderen Haushalt. Weitere Informationen gibt es auf www.bietigheimersilvesterlauf.de. (red)