Logo

REMSECK

Novum im Kreis: Rechtsstaat-Kurs für Flüchtlinge

Das Ministerium der Justiz und für Europa sowie der Baden-Württembergische Volkshochschulverband haben im Frühjahr 2017 das gemeinsame Projekt Rechtsstaat-Unterricht für Flüchtlinge gestartet. Folgende Grundüberlegung steckt dahinter: Flüchtlinge und Asylsuchende benötigen nicht nur Grundkenntnisse der deutschen Sprache, sondern auch Grundkenntnisse der freiheitlichen demokratischen Grundordnung.

Remseck. Das Wissen um den Staatsaufbau der Bundesrepublik und um die für alle verbindlichen Grundwerte wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Gleichberechtigung von Männern und Frauen und Religionsfreiheit fördert das friedliche Zusammenleben. Amtierende Richter und Staatsanwälte gestalten den Unterricht.

In Bietigheim und Marbach

Der erste Kurs im Landkreis Ludwigsburg findet am Dienstag, 24. Oktober, von 9 bis 12.15 Uhr im Haus der Bürger im Remsecker Stadtteil Aldingen statt. Der Kurs richtet sich an alle Flüchtlinge, die gut Deutsch sprechen. Ein Übersetzer für Dari, eine der Hauptsprachen in Afghanistan, ist vor Ort. Der Kurs wird von der Vorsitzenden Richterin am Landgericht Stuttgart, Kirsten Schaber, und Dr. Florian Bollacher, Richter am Oberlandesgericht Stuttgart, gehalten.

Anmeldungen nimmt die Schiller-Volkshochschule telefonisch unter (0 71 41)14 44 16 80 unter der Kursnummer 17B 149600 entgegen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die nächsten Kurse finden am 21. November in Bietigheim und am 12. Dezember in Marbach statt. (red)