Logo

Verkehr

Ortsdurchfahrt wird voll gesperrt

Ab 18. Februar ist die Marbacher Straße von Marbach her kommend bis zur Ochsenkreuzung gesperrt

Die Gehwege werden saniert, die Marbacher Straße bekommt einen neuen Belag.Foto: Oliver Bürkle
Die Gehwege werden saniert, die Marbacher Straße bekommt einen neuen Belag. Foto: Oliver Bürkle
350_0900_21751_Marbacher_Str_Konzept_Neu23.jpg

Affalterbach. Nachdem die Winnender Straße bereits saniert worden ist, wird nun der restliche Teil der Affalterbacher Ortsdurchfahrt, die Marbacher Straße, saniert. Je nachdem, wie sich das Wetter entwickelt, will die beauftragte Firma Epple am 18. Februar mit den Arbeiten beginnen.

Im Zuge der Gesamtbaumaßnahme werden in den Gehwegen Stromleitungen neu verlegt, das Betonpflaster erneuert und im Bereich der Pizzeria „Linde“/Kelterplatz Kanal- und Wasserleitungen sowie Gasleitungen verlegt. Zum Abschluss der Arbeiten wird der Straßenbelag der Marbacher Straße erneuert.

Die Maßnahme erstreckt sich von der „Ochsenkreuzung“, von der Einmündung Erdmannhäuser Straße her, bis zum Ortsende Richtung Marbach. In diesem Bereich wird die Marbacher Straße voll gesperrt.

Die Anfahrt der Anlieger und zu den Geschäften der Marbacher Straße ist abhängig vom Bauablauf bedingt möglich.

Die Arbeiten werden in folgenden Teilabschnitten ausgeführt:

Im Gehweg Bereich Marbacher Straße ab Haus Nr. 2 die Kirchgasse querend bis zur Kirche: Ausbau der Betonpflastersteine, Kabelbauarbeiten und Einbau der neuen Betonpflastersteine. Parallel dazu in den Straßenbereichen Marbacher Straße bei Pizzeria „Linde“ und Kelter: Kanal-, Wasser- und Gasleitungsverlegung. Danach folgt der Gehweg Bereich Marbacher Straße ab Haus Nr. 25, die Weinberggasse querend bis zur Einmündung Lembergweg: Ausbau der Betonpflastersteine, Kabelbauarbeiten und Einbau der neuen Betonpflastersteine.

Weiter geht es mit den Gehwegen in den Bereichen Marbacher Straße ab Kirche bis zur Einmündung Seestraße und Marbacher Straße ab Haus Nr. 25 bis zur Einmündung Lange Straße: Ausbau und Neueinbau von Betonpflastersteinen im Gehwegbereich. Der nächste Bauabschnitt ist der Gehweg Bereich Kelterplatz Haus Nr. 9 bis Ortsende: Kabelbauarbeiten und Asphaltieren des Gehwegs.

Im Straßenbereich Marbacher Straße von „Ochsenkreuzung“ bis Ortsende werden die Granitpflastersteine in Fahrbahnen ausgebaut und der Bitumen ausgefräst. Neue Asphalttragschichten und Deckschichten in der Fahrbahn werden auf die komplette Straßenlänge eingebaut.

Die Umleitung des Verkehrs von und nach Marbach erfolgt großräumig über Erdmannhausen.

Innerörtlich ist die An- und Abfahrt zum Lembergweg über die Hauffstraße und die Siegelhäuser Straße möglich. Die Parkplätze am Kelterplatz können – mit Zufahrt von der Seestraße und abhängig vom Bauablauf – weitgehend genutzt werden.

Für den Einbau der Asphaltschichten im Fahrbahnbereich der Marbacher Straße ist die gesamte Fahrbahn in voller Ausbaulänge auch für den Anliegerverkehr und für den Verkehr zum Anfahren der Geschäfte für rund drei Tage voll gesperrt. Die Fußgänger können in dieser Zeit die schon fertiggestellten Gehwege nutzen.

Die Sanierung fällt in den Zuständigkeitsbereich des Landes, im Zuge dessen saniert die Gemeinde die Wasser- und Abwasserleitungen sowie die Gehwege. Auf Vorschlag des Regierungspräsidiums Stuttgart (RP) ist die Gemeinde Bauherrin der gesamten Maßnahme. Hierbei erstattet das Land der Gemeinde die Kosten, die sonst das Land tragen müsste. Die Kosten liegen bei 530.000 Euro, 130.000 davon für den Belag. Die Sanierung wird insgesamt rund dreieinhalb Monate dauern, bis zum Straßenfest muss alles fertig sein. Während die Anlieger Schleichverkehr rund um die gesperrten Straßen und ein Verkehrschaos befürchten, ist Bürgermeister Steffen Döttinger nicht bange: Die Sanierung der Winnender Straße habe insgesamt eineinhalb Jahre gedauert, da werde man diese Bauzeit auch überstehen und dann habe man eine picobello sanierte Straße.

Autor: