Logo

Freiberg

Plattformlift: Zerstörer zwingen Stadt zum Abbau

Bald Vergangenheit: Der Plattformlift an der Bahnhof-Südseite wird abgebaut. Archivfoto: Holm Wolschendorf
Bald Vergangenheit: Der Plattformlift an der Bahnhof-Südseite wird abgebaut. Foto: Holm Wolschendorf

Freiberg. Um den Zugang zum Bahnhof von der Südseite aus barrierefrei zu gestalten, hat die Stadt Freiberg im Jahr 2016 einen sogenannten Plattformlift in Betrieb genommen. Der Lift sollte in der Anschaffung und in der Unterhaltung günstiger als ein Aufzug sein. „Leider wurde der Plattformlift allerdings seit seinem Einbau ständig durch Vandalismus beschädigt“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Allein seien der Stadt hierdurch Reparaturkosten in Höhe von etwa 9500 Euro entstanden. Täter konnten bis heute keine ausfindig gemacht werden. Aufgrund der hohen Reparaturkosten sowie der reparaturbedingten langen Ausfälle des Plattformlifts haben sich Verwaltung und Gemeinderat dazu entschieden, den Lift wieder abzubauen. Dies soll nun zeitnah geschehen. Die Stadt Freiberg werde nun einen erneuten Versuch unternehmen, eine Kostenbeteiligung der Deutschen Bahn für einen barrierefreien Zugang zum Bahnhof von der Südseite her zu erreichen. Bislang sei dies von der DB aufgrund der vorhandenen Barrierefreiheit auf der Nordseite abgelehnt worden, teilte die Stadtverwaltung mit. (red)