Logo

Kunst

Sein Werkzeug ist die Flex

International vertretener Bildhauer Dieter Kränzlein öffnet sein Bissinger Künstlerhaus

Der Bildhauer Dieter Kränzlein (links) zeigt seine Kunst daheim in seinem Haus in Bissingen.Foto: Alfred Drossel
Der Bildhauer Dieter Kränzlein (links) zeigt seine Kunst daheim in seinem Haus in Bissingen. Foto: Alfred Drossel

Bietigheim-Bissingen. Seine Arbeiten sind nicht nur in der Stadt Bietigheim-Bissingen und im Kreishaus, sondern auch in New York, Genf und Hongkong zu sehen. Am Wochenende hatte der Bildhauer Dieter Kränzlein sein Atelier in Bissingen für Kunstinteressierte geöffnet.

Dabei hat er –wie berichtet – ein für den Ludwigsburger Verein „aufwind“ gestaltetes Kunstwerk vorgestellt. Bei dem Benefiz-Kunstwerk, das Kränzlein extra und exklusiv für „aufwind“ auf den Kunstmarkt bringt, handelt es sich um ein farbiges Muschelkalkquadrat. Davon hat der Künstler mehrere gefertigt, die auf Dauer Unikate sind. Verkauft werden die „aufwind-Kränzlein“ für 390 Euro, wovon der Bildhauer 100 Euro an den Verein spendet.

Seit 20 Jahren öffnet der Bildhauer an einem Wochenende sein Haus, das Atelier und die Werkstatt – zuerst in Pleidelsheim und seit einigen Jahren in Bissingen. Lichtdurchflutet ist das Haus Kränzlein unmittelbar neben dem Bissinger Hallenbad. Hier und in einem Steinbruch in Maulbronn erschafft Dieter Kränzlein seine Werke. Das sind geometrische Formen wie Ellipsoid, Kugel, Würfel und Quader.

Sein Werkzeug ist die Flex. Mit ihr zieht er Spuren in den Stein und gibt dem Material ein neues Aussehen. „Mein Ziel ist dabei, das Erscheinungsbild des Materials noch sichtbarer für den Betrachter zu machen“, sagt Kränzlein. Seit einigen Jahren verwendet er bunte Farben. Bildhauerkunst, die zum Alleinstellungsmerkmal des Bildhauers geworden ist. Kränzlein wechselt zwischen grob kristallinem Marmor aus Norwegen und Muschelkalk aus Moos bei Würzburg.

Dieter Kränzlein wurde 1962 in Stuttgart geboren. Nach seiner Ausbildung und dem Zivildienst war er von 1986 an für drei Jahre privater Schüler des Malers und Bildhauers Franz Dakáy. Seit 1989 ist er freischaffender Künstler. Er gehört zu den angesagten plastisch arbeitenden Künstlern der Gegenwart und wird von Galerien national und international vertreten. Eines seiner größten Werke steht auf dem Kreisverkehr bei Neckarwestheim. Seine Kunst steht auch an der Löchgauer Straße in Bietigheim und vor der Ege.Trans-Arena. Zahlreiche Kunstfreunde nutzten am Wochenende die Gelegenheit, Dieter Kränzlein in seinem Künstlerhaus in Bissingen zu besuchen und seine Kunst zu bewundern.

Autor: