Logo

Kraftwerk

Walheimer Räte kritisieren Pläne zum Klärschlamm

350_0900_33249_neu_ne_dam2.jpg

Walheim. Die Walheimer Gemeinderäte beurteilen die Pläne des Energiekonzerns EnBW kritisch, auf dem Gelände des Kohlekraftwerks in zwei Jahren eine Anlage zur Verwertung von Klärschlamm zu bauen. Sie befürchten unter anderem Geruchs- und Lärmbelästigungen. Im Gemeinderat hatten Vertreter des Unternehmens das Vorhaben vorgestellt und dafür geworben. Der Betrieb des Kohlekraftwerks soll 2023 auslaufen. Um das Gelände weiter nutzen zu können, ist die Klärschlammverwertungsanlage geplant.

Mehr zum Thema in der Ludwigsburger Kreiszeitung, die Sie unter unseren Abo-Angeboten kennenlernen können

Autor: