Giftgas-Bilder
Vaihingen/Enz | 08. Februar 2018

Entsetzen bei Vaihinger Firmenchef

Wurde Isolierpapier der Krempel-Group in Raketen verbaut, die bei Giftgas-Angriffen des syrischen Regimes eingesetzt worden sein sollen? Der Chef des Vaihinger Familienunternehmens, Uwe Assmuth, zeigte sich gestern schockiert über Bilder, die das belegen sollen. Krempel liefert das Material Pressspan in den Iran, was mit den deutschen Ausfuhrbestimmungen im Einklang steht. Die aktuelle Lieferung wurde gestoppt. (jüs)

Krempel-Geschäftsführer Uwe Assmuth mit einem Bogen Pressspan. Er steht vor einem Foto, das ein Stück des Isoliermaterials in einem Raketenbruchstück zeigen soll.Foto: Jürgen Schmidt
Krempel-Geschäftsführer Uwe Assmuth mit einem Bogen Pressspan. Er steht vor einem Foto, das ein Stück des Isoliermaterials in einem Raketenbruchstück zeigen soll.Foto: Jürgen Schmidt

Mehr zum Thema in der Ludwigsburger Kreiszeitung, die Sie unter unseren Abo-Angeboten kennenlernen können

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige