Blitzer
Ludwigsburg | 11. Januar 2018

Nachgehakt

Gerade mal 14 Tage war der Blitzer in der Schwieberdinger Straße in Ludwigsburg kurz vor der Autobahnanschlussstelle in Betrieb, da war er auch schon wieder kaputt. Mutwillig beschädigt. Wir haben bei der Stadtverwaltung nachgefragt: Warum überhaupt ein Blitzer an dieser Stelle, und: Blitzt er schon wieder?

Das Wichtigste zuerst: Ja, das Gerät funktioniert wieder. Glauben Sie es uns, Sie müssen es nicht drauf ankommen lassen. Und sollten Sie versucht sein, Ihren Unmut über diese neue, stationäre Geschwindigkeitsmessanlage an dem Gerät selbst auszulassen, lassen Sie es bleiben. „Mit der Reparatur der Messanlage hat die Stadtverwaltung Maßnahmen ergriffen, um erneute Beschädigungen zu verhindern und den oder die Täter künftig identifizieren zu können“, teilt uns die Stadtverwaltung mit.

Am 14. Dezember wurde der Blitzer in der Schwieberdinger Straße in Richtung Möglingen in Betrieb genommen. Hintergrund sind zahlreiche Auffahrunfälle, die sich in den letzten Jahren in der Möglinger Straße nach Pflugfelden und zur Autobahnauffahrt Richtung Heilbronn ereignet haben. „Die Ursachen für die Auffahrunfälle: zu hohe Geschwindigkeiten und ein zu geringer Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden“, so die Stadtverwaltung.

Die Straße verläuft in einer abschüssigen Rechtskurve, daher ist die Ampel nicht schon von weitem sichtbar. Die Stadtverwaltung hat zunächst durch Verkehrszeichen versucht, frühzeitig auf die Ampel hinzuweisen. Später wurden noch gelbe Blinklichter dazugenommen. In einem weiteren Schritt wurde auf das Stauaufkommen mit Verkehrszeichen hingewiesen und die Wegweisung verbessert. „Nachdem diese Maßnahmen die Unfälle nicht verringert haben, hat die Unfallkommission beschlossen, die Geschwindigkeit stadtauswärts von 70 auf 60 km/h zu reduzieren“, teilt die Stadtverwaltung mit. Doch nachdem alle Schilder nicht den gewünschten Effekt erzielt haben, habe die Unfallkommission die Aufstellung eines Blitzers beschlossen. Übrigens: Stadteinwärts gilt an dieser Stelle weiterhin Tempo 70.

Julia Essich-Föll
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige