Logo

Event im Blühenden Barock
Aktion in Ludwigsburg: 555 Liter Kürbissuppe für den guten Zweck

Wie in früheren Jahren werden auch jetzt wieder die Kochlöffel geschwungen. Archivfoto: Andreas Becker
Wie in früheren Jahren werden auch jetzt wieder die Kochlöffel geschwungen. Archivfoto: Andreas Becker
Bei der Kürbisausstellung im Blühenden Barock wird wieder Suppe gekocht: Der Topf dafür ist riesig.

Ludwigsburg. Traditionell am letzten Septemberwochenende kochen die Köche der Kürbisgastronomie wieder „Deutschlands größte Kürbissuppe“. Damit wird am Samstag und Sonntag, 24. und 25. September, jeweils von 11 bis 17 Uhr, auf der Kürbisausstellung im Blühenden Barock erneut Gutes getan.

Wer einen Teller der Riesensuppe verspeist, hilft anderen mit jedem Löffel, den er isst – 50 Cent pro verkauftem Teller werden mit Hilfe der LKZ-Aktion Helferherz für soziale Projekte im Kreis Ludwigsburg gespendet. Und damit die Summe möglichst hoch wird, soll die Suppe wirklich riesig werden: 555 Liter Kürbissuppe passen in den Topf und ergeben rund 2000 Portionen.

Das Koch-Team schwingt dafür gerne seine Kochlöffel und wird dafür sorgen, dass die Suppe auch in dieser Menge ausgezeichnet schmeckt. Wird der Topf geleert, legen die Veranstalter der Kürbisausstellung (Jucker Farm) weitere 50 Cent je Portion dazu, so dass sich eine Spendensumme von einem Euro je verspeister Kürbissuppe ergibt.

Lust auf Kürbis? Hier geht es zu leckeren Rezepten aus der Blüba-Küche

Nicht nur kulinarisch – auch künstlerisch können es sich die Besucher der Kürbisausstellung gut gehen lassen. Das Halloween-Kürbis-Schnitzzelt hat am Samstag und Sonntag von 11 bis 16.30 Uhr geöffnet. Kürbisschnitzprofis geben Tipps. Auch Kürbis-Märchen-Erzähler Anselm Roser ist zu Gast und wird in der „Strohballen-Arena“ bei der Emichsburg seine Geschichten erzählen. Am Samstag und Sonntag wird er je vier Vorstellungen geben: Diese finden außer bei starkem Regen jeweils zur vollen Stunde um 14, 15, 16 und 17 Uhr statt und dauern circa 30 Minuten. (red)