Logo

Stadtgründungsfeier

Appell an Verantwortung eines jeden

Oberbürgermeister Werner Spec fordert in seiner Festrede einen wirksameren Einsatz beim Klimaschutz

Oberbürgermeister Werner Spec hielt die Festrede bei der Stadtgründungsfeier in diesem Jahr selbst.
Oberbürgermeister Werner Spec hielt die Festrede bei der Stadtgründungsfeier in diesem Jahr selbst.

„Die teilweise deutlich kritisierte Schülerbewegung Fridays für Future hat leider im Kern Recht. Wir sind global gesehen dabei, die Zukunft unserer eigenen Nachkommen zu verspielen, wenn es nicht gelingt, endlich wirksamer beim Klimaschutz voranzukommen.“ Das ist einer der Kernsätze der Rede, die Oberbürgermeister Werner Spec bei der Stadtgründungsfeier am Freitagabend im Schloss gehalten hat. Der Rathauschef hatte sich diesmal bei dem festlichen Anlass mit Überreichung der Bürgermedaille selbst zum Festredner gemacht und nutzte die Gelegenheit zu einer Art Grundsatzrede zur Lage der Nation, der Welt und dem in der Stadt Ludwigsburg Erreichten.

„Wir alle sind Teil des Problems und müssen deshalb Teil der Lösung werden.“

Werner SpecOberbürgermeister

Spec beklagte dreisten und hemmungslosen Nationalismus weltweit, Handelskriege, teilweise Anarchie in den digitalen Netzwerken, eine Automobilwirtsxhaft unter dem Schock der Dieselkrise und drohender Fahrverbote, sozialpolitischen Sprengstoff in den deutschen Regionen mit starkem Zuzug von Menschen wegen des Mangels an bezahlbarem Wohnraum.

Und um die Nachhaltigkeit, so Spec weiter, sehe es international alles andere als rosig aus. „Nach übereinstimmender Prognose seriöser wissenschaftlicher Institute weltweit sind wir global auf einem Pfad von vier bis fünf Grad Temperaturanstieg mit verheerenden Folgen in den kommenden Jahrzehnten.“ Es gelte deshalb, jetzt zu handeln, mit mehr Mut in Politik und mehr Verantwortung in der Wirtschaft. Eine Verantwortung, die Spec in Zusammenhang mit der Klimapolitik in den Mittelpunkt seiner Rede rückte. „Wir selbst können uns aus unserer eigenen Verantwortung nicht ausnehmen. Wir alle sind Teil des Problems und müssen deshalb Teil der Lösung werden.“ Mit Blick auf Ludwigsburg sprach der Oberbürgermeister von einer erfolgreichen Entwicklung, die Klimaziele für 2020 seien bereits 2016 erreicht worden. Diese Entwicklung „können und sollten wir alle gemeinsam weiter voranbringen“, sagte Spec. Er forderte den schrittweisen Ausstieg aus fossilen Energien wie Öl und Gas durch den Einsatz regenerativer Energien, durch den stärkeren Umstieg auf einen leistungsfähigen ÖPNV und auf das Rad. Durch die Nutzung intelligenter Technologien und umweltfreundlicher Antriebssysteme für Autos.

„Jeder von uns sollte seinen Beitrag leisten. Und leider werden wir dafür noch manche lästige, aber vorübergehende Baustelle auf den Straßen aushalten müssen. Ohne Belastbarkeit für eine Verkehrs- und Energiewende werden wir die Zukunft nicht gewinnen können.“ Mit den über 1200 zusätzlichen Arbeitsplätzen, die in den wenigen vergangenen Jahren in der Stadt entstanden seien, sei auch viel Innovatives Expertenwissen gekommen, das die Stadt auf diesem Kurs voranbringen könne.

In den nächsten wenigen Jahren, so Spec, werde man mehr als 1500 neue Wohnungen schaffen können, auch preisvergünstigten Wohnraum. Dies mit dem Ziel, die Mitte der Gesellschaft in der Mitte der Stadt zu halten.

Das Ambiente der Stadtgründungsfeier im Ordenssaal des Schlosses unterstrich das Sinfonieorchester der Stadt Ludwigsburg unter Leitung von Hermann Dukek mit festlicher Orchestermusik. Beim anschließenden Empfang in der Ahnengalerie sang ein Großteil der Festgemeinde, ebenfalls unterstützt von Musikern des Orchesters, gemeinsam das Württemberglied.

Autor: