Logo

Benefizkonzert

Bei diesem Wettstreit gibt’s nur Gewinner

Big Bands der W&W-Gruppe und von Porsche treten im Scala zugunsten der LKZ-Aktion Helferherz auf – Großes Repertoire aus 100 Jahren

Stehen am 5. Mai für eine gute Sache auf der Bühne: Die Porsche Big Band (links) und die Big Band der W&W-Gruppe.Fotos: privat
Stehen am 5. Mai für eine gute Sache auf der Bühne: Die Porsche Big Band (links) und die Big Band der W&W-Gruppe. Foto: privat
350_0900_22310_W_W_Big_Band15.jpg

Ludwigsburg. Zwei Firmen-Big-Bands liefern sich am Sonntag, 5. Mai, einen Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt: Musiker von Porsche sowie von Wüstenrot & Württembergische heizen zum Vergnügen der Besucher auf der Scala-Bühne ein. Das alles geschieht zugunsten der LKZ-Aktion Helferherz.

„Battle“ nennt sich ein solcher Wettstreit, bei dem es aber in diesem Fall nicht darum geht, die Besten zu küren, sondern mit packendem Sound den Tag zu genießen. Das Konzert eröffnen die Lokalmatadoren aus Kornwestheim. Denn dort im neuen W&W-Campus proben seit vergangenem Jahr über 25 musikbegeisterte Mitarbeiter aus dem Vorsorgekonzern.

Das geschieht unter der Leitung von Jürgen Bothner, einem erfahrenen und erfolgreichen Big-Band-Leader. Der in Bietigheim-Bissingen aufgewachsene Profi-Saxofonist und Instrumentallehrer am Helene-Lange-Gymnasium in Markgröningen steht regelmäßig mit Jazz-Größen auf der Bühne und für die neu gegründete W&W-Big Band ist er ein echter Gewinn.

Die Big Band probt nicht nur im Campus, sie hatte hier auch schon erste Auftritte und begeisterte letzten Oktober überdies ein großes Publikum auf dem Cannstatter Wasen. Das Ziel der neuen Formation: Mit Swing-Klassikern sowie aktuellen Latin- und Soul-Hits ein Kulturbotschafter der W&W-Gruppe werden. Ihr Können will sie im Scala dabei mit einem Titel-Mix von „Night and Day“ über „Summertime“ bis zu „You are the Sunshine of my Life“ unter Beweis stellen.

Der Auftritt soll die Bekanntheit der neuen Band erhöhen und dafür wird derzeit auch mit Hochdruck geprobt. Bandleader Jürgen Bothner ist auch Mitglied im Stuttgart Jazz Orchestra, bei dem eigentlich alles mitspielt, was in der Region Rang und Namen hat.

So auch der Leader der Porsche Big-Band Meinhardt „Obi“ Jenne. In puncto Tempo und Drive können es die 31 Instrumentalisten mit den Sportwagen, die in dem Zuffenhausener Unternehmen gebaut werden, in jedem Fall aufnehmen. Ob Ingenieur, Student oder Ruheständler, sie eint die Begeisterung am Big Band-Sound.

Seit immerhin schon 14 Jahren steuert Meinhard „Obi“ Jenne den Kurs des Ensembles und hat mit den musikalischen Botschaftern aus Zuffenhausen auch schon ein beachtliches Repertoire aus mehr als 100 Jahren Big-Band-Geschichte erarbeitet. Deren aktuelles Programm heißt denn auch „The Story of Jazz“. Und die wird auf spannende Weise erzählt. Die Reise geht von Swing-Klassikern wie „Tuxedo Junction“ von Glenn Miller über Soul-Hits von Stevie Wonder wie „I wish“ bis zu Latin-Krachern von Santana wie „Smooth“ oder „Oye como va“.

Die Besucher erfahren bei dem Benefizkonzert auch mehr über die Projekte der LKZ-Aktion Helferherz. Die seit mehr als 40 Jahren existierende Spendenaktion der Ludwigsburger Kreiszeitung unterstützt ausschließlich gemeinnützige Organisationen aus dem Landkreis Ludwigsburg.

Ob sozialmedizinische Nachsorge, Beratung in Notlagen oder ein Mittagstisch für Bedürftige, die Hilfe kommt dort an, wo sie am nötigsten gebraucht wird, und zwar unbürokratisch, nachhaltig sowie zuverlässig.

Info: Karten für den Big Band Battle am Sonntag, 5. Mai, um 11 Uhr im Scala zugunsten der LKZ-Aktion Helferherz gibt es bei allen Easyticket-Vorverkaufstellen, im Kundencenter der LKZ und im Scala.

Autor: