Logo

Das gibt es Neues in der Ludwigsburger Innenstadt: Wer kommt, wer geht, wo ist eine Lücke?

In der Ludwigsburger Innenstadt hat sich einiges Neues getan. Wir geben einen Überblick. Foto: stock.adobe
In der Ludwigsburger Innenstadt hat sich einiges Neues getan. Wir geben einen Überblick. Foto: stock.adobe

Ludwigsburg. Wo tut sich was in der Ludwigsburger Innenstadt? Wir geben einen kleinen Überblick über die wichtigsten Veränderungen und schauen nach vorn, was noch kommt:

Kirchstraße

Im Februar hatte dQuadrat seine Ludwigsburger Innenstadtfiliale an der Ecke zur Lindenstraße geschlossen. Hier war der Mietvertrag ausgelaufen. Über die Nachnutzung gibt es aktuell noch keine Informationen.

Es ist der wohl schmerzhafteste Leerstand: Seit Jahren steht die ehemalige Jeans Fritz-Filiale in der Kirchstraße leer. Dies fällt umso mehr auf, seitdem Lederwaren Heiges 200 Meter weiter in Richtung Marstall gezogen ist. Auch diese Fläche steht zur Vermietung.

Wilhelmstraße

Das Reformhaus Kallis ist vor einiger Zeit an die Ecke Wilhelmstraße/Seestraße gezogen. Seither steht die vorherige Fläche in der Wilhelmstraße leer, eine Nachnutzung ist derzeit nicht absehbar. „Die Immobilie gehört einer Fondsgesellschaft, die eine sehr hohe Preisvorstellung hat“, weiß Wirtschaftsförderer Frank Steinert.

Lesen Sie hier, warum sich die Ludwigsburger Innenstadt erneut in einem Wandlungsprozess befindet.

Asperger Straße

Gleich zwei neue Konzepte gibt es hier in unmittelbarer Nachbarschaft. Gaunerei nennt sich ein neues Restaurant in Haus Nummer 12. Angesagt ist Fusionsküche, dazu gibt’s Musik vom DJ. Bei gutem Wetter kann man draußen auf dem Gehweg in der Asperger Straße auf langen Bänken Platz nehmen.

Im selben Haus hat im Februar das Studio PERG eröffnet, eine Mischung aus Design Studio, Galerie und Concept Store.

Eberhardstraße

Immer noch Baustelle (oder besser gesagt: endlich Baustelle) in der Eberhardstraße/Ecke Wilhelmstraße. Im ehemaligen Fotoatelier Füssinger entsteht das Palbachs, ein „Weinlokal mit gehobener Küche“, wie die Betreiber sagen. Nun liegt die Baugenehmigung vor, die Arbeiten sind in vollem Gange.

Nicht mehr lange, dann eröffnet Paul’s Men in der Eberhardstraße 11. Kim Valerie Pesch geht hier mit einer Männer-Dependance ihres Bekleidungsgeschäfts Donna an den Start.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite hat das Online-Magazin Hallo Ludwigsburg gemeinsam mit der Oßweiler Kaffeerösterei Romero einen Laden eröffnet. Neben Kaffee zum Mitnehmen oder gleich Trinken gibt es Produkte von regionalen Labels.

Untere Marktstraße

Nachdem Betten Goller sein Geschäft geschlossen hat, wird kräftig umgebaut. Im Obergeschoss entstehen Wohnungen, im Erdgeschoss soll laut Wirtschaftsförderer eine Agentur einziehen.

Mathildenstraße

Das Burger-Restaurant in Haus Nummer 15 (ehemals Kaufhaus Mitte und Bubbles) ist geschlossen. Die Fläche ist schon wieder neu vergeben, erneut an ein Gastro-Konzept, allerdings wird es kein Burger-Restaurant mehr sein.

Seestraße

Bereits kurz vor Jahresende hat hier das Ludwig eröffnet, ein Imbiss, den die Betreiber umschreiben mit: „Fine Dining meets Streetfood“. Zu essen gibt’s unter anderem Bowls, Sandwiches und Salat.

Weitere Berichte zu Geschäften aus der Ludwigsburger Innenstadt lesen Sie auf unserer Themenseite „Shoppen und Ausgehen“.

Autor: