Logo

Die schönsten Biergärten Ludwigsburgs
Das Uferstüble: Biergarten mit Kultfaktor am Neckar

Chillen ist im Strandbereich mit Palmen und Bananenstauden angesagt. Foto: privat
Chillen ist im Strandbereich mit Palmen und Bananenstauden angesagt. Foto: privat
Da geht‘s rein: Der Eingang ins kühle Paradies an der Uferstraße. Foto: Andreas Becker
Da geht‘s rein: Der Eingang ins kühle Paradies an der Uferstraße. Foto: Andreas Becker
Leckeres gibt es bei der Essenausgabe im vorderen Bereich. Foto: Andreas Becker
Leckeres gibt es bei der Essenausgabe im vorderen Bereich. Foto: Andreas Becker
Die Bezeichnung Uferstüble ist definitiv schwäbische Untertreibung: Die Gartenwirtschaft in idyllischer Lage am Neckar ist eine der größten Gartenwirtschaften in der Region. Besucher werden dort herzlich von Silke und Orhan Özbagci sowie ihrem Team begrüßt.

Ludwigsburg. Von der Eröffnung der Freiluftsaison Ende März bis Ende September ist das Uferstüble eine feste Adresse, wenn es um Essen, Trinken und Musik geht. Wenn samstags Livekonzerte stattfinden, kann es durchaus eng werden in der Freiluftgaststätte, in der bis zu 1000 (!) Menschen Platz finden. „Das ist Routine“, reagiert Silke Özbagci auf den ungläubigen Blick ihres Gegenübers. Mehr als 20 Mitarbeiter pro Schicht sorgen dafür, dass alles wie am Schnürchen und vor allem der Gerstensaft aus den Zapfhähnen läuft. Denn auch wenn es verschiedene Weine, eine solide Auswahl an Cocktails und natürlich Drinks ohne Alkohol gibt, trinken die meisten Besucher Bier. Bei Getränken und Speisen ist Selbstbedienung angesagt.

Das Freiluftlokal ist in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt. Die Besucher können wahlweise auf bequemen Stühlen sitzen oder zünftig an eine der Biergarnituren Platz nehmen. Alte Bäume spenden Schatten. Dass die Inhaber Wert auf eine gepflegte Atmosphäre legen, hat sich längst herumgesprochen.

Ob Wanderer, Radler, Kanufahrer oder Feiernde: Hier ist für alle Platz

Gäste aller Altersgruppen kehren im Uferstüble ein: Wandergruppen stärken sich hier ebenso wie Radler oder Kanufahrer. Der Biergarten am Neckar ist auch eine beliebte Location für Firmenevents und Privatfeiern. „Unsere Gäste kommen nicht nur aus Ludwigsburg, sondern aus der ganzen Region“, so Orhan Özbagci, den alle mit Vornamen anreden. Dazu gehören auch Menschen mit Promistatus, die Atmosphäre und natürlich Speisen und Getränke des Uferstübles schätzen. Das Speiseangebot reicht von Grillspezialitäten über frische Salate und Maultaschen in verschiedenen Variationen bis zum Zwiebelrostbraten. Viele kehren zur Mittagszeit im Uferstüble ein. Es gibt durchgehend warme Küche.

„Freiluftkur am Neckar“ beim alten Kurhaus von 1912

Seit 20 Jahren ist das Uferstüble eine gute Adresse: Orhan Özbagci war auf der Suche nach einer Location direkt am Wasser und wurde durch einen Freund auf das „Kurhaus Jägerheim“ aufmerksam, das zu dem Zeitpunkt bereits einige Jahre leer stand. In der 1912 erbauten Jugendstilvilla wurde früher den Kurgästen in Hoheneck das Mittagessen serviert. „Freiluftkur am Neckar“ lautet heute der Slogan. Die Özbagcis renovierten das Haus und verwandelten den verwilderten Garten in einen ansprechende Gartenwirtschaft. Das Restaurant in der Villa wird inzwischen nicht mehr betrieben. Die Inhaber konzentrieren sich auf den Biergarten, in dem sie während der Saison jeden Tag anzutreffen sind. „Wir haben das Glück, nette Gäste zu haben“, so der Chef, für den das Uferstüble ein zweites Zuhause ist.

Der mit Palmen und Bananenstauden gestaltete Beachbereich machte vor einigen Jahren dadurch Schlagzeilen, dass der Aufenthalt Erwachsenen vorbehalten war. Seit der Coronazeit dürfen sich dort auch wieder Kinder tummeln, wie Silke Özbagci lächelnd erklärt.

Bisher in der Serie Gartenwirtschaften erschienen: Der Badgarten in der Oststadt