Logo

Digitale Rundgänge und Videos für künftige Fünftklässler

Weiterführende Schulen in Ludwigsburg veranstalten ihre Tage der offenen Tür online – Eltern müssen zur Anmeldung nicht mehr persönlich erscheinen

Die Grundschulempfehlung ist Voraussetzung für die Anmeldung an einer weiterführenden Schule. Diese ist nicht mehr verpflichtend, heißt: Die Eltern können ihr Kind an jeder Schulart anmelden. Dessen ungeachtet muss sie vorgelegt werden.Foto: Bernd We
Die Grundschulempfehlung ist Voraussetzung für die Anmeldung an einer weiterführenden Schule. Diese ist nicht mehr verpflichtend, heißt: Die Eltern können ihr Kind an jeder Schulart anmelden. Dessen ungeachtet muss sie vorgelegt werden. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Ludwigsburg. In Corona-Zeiten ist alles anders: Drängen sich sonst an den Tagen der offenen Tür Hunderte von Eltern und künftigen Fünftklässlern in den weiterführenden Schulen, geht das aufgrund der Kontaktbeschränkungen nicht mehr. Deswegen haben sich die Werkrealschule, die zwei Realschulen, die zwei Gemeinschaftsschulen und die vier Gymnasien etwas einfallen lassen und präsentieren sich den neuen Schülern online. Mit viel Informationen und Videos zeigen sich alle Schulen auf ihren Webseiten, unabhängig von einem bestimmten Tag. Manche haben bereits ihre ersten Online-Vorstellungsrunden hinter sich.

Bis auf die Hirschbergschule in Eglosheim bieten alle weiterführenden Schulen Ludwigsburgs einen Tag der offenen Tür per Videokonferenz an. Ausnahme ist das Mörike-Gymnasium, das am Samstag, 27. Februar, von 10 bis 14 Uhr eine Telefonberatung anbietet. Ein virtueller Rundgang per Video ist permanent abrufbar. Das Schiller-Gymnasium geht ebenfalls am Samstag, 27. Februar, von 9 bis 12 Uhr gemeinsam mit den Eltern online, in einem Videochat. Hinzu kommen Präsentationen für die Eltern und einen Willkommensfilm auf Vimeo.

Das Goethe-Gymnasium bietet neben einem virtuellen Rundgang einen Tag der offenen Tür über Videokonferenz auf der Plattform Microsoft Teams an (Anmeldung über E-Mail), dieser findet statt am Samstag, 27. Februar, von 8 bis 13 Uhr. Das Otto-Hahn-Gymnasium hat ebenfalls Imagefilme und Informationen auf seine Seite gestellt, der Tag der offenen Tür findet dieses Jahr ebenfalls am Samstag, 27. Februar, ab 9 Uhr live auf dem Youtube-Kanal der Schule statt.

Die Gottlieb-Daimer-Realschule öffnete ihre virtuellen Tore schon am Freitag, 26. Februar, von 15 bis 17 Uhr auf der Plattform Teams. Lehrer und Schulleitung stellen die Schule im Bildungszentrum West vor, im Anschluss gibt es eine Fragerunde. Auch hier finden sich schon jetzt Videos und viele andere Informationen auf deren Webseite. Der digitale Tag der offenen Tür an der Elly-Heuss-Knapp-Realschule findet am Freitag, 26. Februar, statt. Die erste Runde startet um 15 Uhr, die zweite Runde (bis 17 Uhr) um 16 Uhr. Der Videokonferenz auf Windows Teams ist jederzeit zugänglich, sofern ein Link per E-Mail angefordert wurde.

Auch die zwei Gemeinschaftsschulen Ludwigsburgs haben sich vorbereitet. An der Justinus-Kerner-Schule in der Oststadt können die Eltern und ihre Kinder die Schule und Lehrer am Donnerstag, 25. Februar, um 19 Uhr kennenlernen und Fragen stellen. Geplant ist auch, eine Telefonsprechstunde einzurichten. In der Gemeinschaftsschule Ludwigsburg in der Innenstadt gibt es eine zweite, offene digitale Präsentation und Fragerunde am Samstag, 20. Februar, von 10 bis 12 Uhr.

info: Auf den Schul-Homepages finden sich viele Informationen für Fünftklässler. Fragen gehen per E-Mail oder Telefon an die Schule. Für allgemeine Fragen zum Übergang geben die geschäftsführenden Rektorate Auskunft. Haupt-, Werkreal-, Real-, Förder- und Gemeinschaftsschule: Telefon (07141) 910-2490. Gymnasien: Telefon (07141) 910-2545. Inklusion und Sonderpädagogische Unterstützung: Staatliches Schulamt, Telefon (07141) 990-00.

Autor: