Logo

MHP-Arena

Junge Christen sprechen über ihren Glauben

Junge Gläubige aus ganz Baden-Württemberg strömten zum jährlichen „Younify“ nach Ludwigsburg. Das ist eine Veranstaltung vom Evangelischen Jugendwerk (EJW) zum Gedankenaustausch und gemeinsamen Feiern. Bereits zum vierten Mal in Folge wurde die MHP-Arena ausgewählt.

Rund 1000 junge Christen haben sich in kleinen und großen Gruppen über ihren Glauben ausgetauscht. Foto: Holm Wolschendorf
Rund 1000 junge Christen haben sich in kleinen und großen Gruppen über ihren Glauben ausgetauscht. Foto: Holm Wolschendorf

Ludwigsburg. „Der Ort liegt verkehrstechnisch optimal und die Arena ist für unsere Zwecke ideal geeignet“, sagt Dieter Braun vom Orga-Team des EJW. Denn die Halle, in der sonst die Basketball-Profis Körbe werfen oder Topstars ihr Publikum begeistern, lässt sich teilen. In der einen Hälfte ist der Markt der Möglichkeiten mit zwei Dutzend Ausstellern, die für Freiwilligendienste werben oder Hochschulangebote erklären, zu den anstehenden Kirchenwahlen informieren und Kleider getauscht wurden. An der Espressobar wird ebenfalls Tee aus dem Samowar angeboten. An einer Mini-Platte wir mit Minischlägern Tischtennis gespielt, nebenan ist eine Riesenluftmatratze aufgeblasen, in dem man in einem Wasserbett wie schwerelos schwebt. Dutzende Paletten sind mit Matten gepolstert. Es wird gechillt. Etwa 1000 Besucher kamen, hauptsächlich zwischen 15 und 25 Jahre alt.

Die eigentliche Bühne ist durch einen großen Vorhang getrennt. Hier findet der Kern von „Younify“ statt. Vier Redner geben inspirierende Impulse zu verschiedenen Themen, über die man nachdenken aber durchaus auch diskutieren kann. „Wir wollen jedem die Freiheit geben und lassen, sich Gedanken zu machen und sich seine eigene Meinung zu bilden“, erklärt Eberhard Fuhr, der Pressesprecher vom EJW.

Eingeladen waren Leo Bigger und seine Frau Susanna. Die beiden sind leitende Pastoren des ICF Zürich, einer Kirche mit 3300 Besuchern pro Wochenende an fünf Standorten. Anhand der Josef-Geschichte machte Leo Bigger anschaulich, wie die Beziehung zu Gott durch Tests und Herausforderungen des Lebens auf die Probe stellt und sich als tragbar erweist.

Mihamm Kim-Rauchholz, Theologin aus Chicago und Bad Liebenzell, ist in Südkorea und Deutschland aufgewachsen. Sie und ihre Familie waren sechs Jahre in Mikronesien als Missionare tätig. Seit 2011 liest die Professorin an der Internationalen Hochschule in Bad Liebenzell. In ihrer Predigt sprach sie von der Verbindung zwischen Evangelium und Kultur. Sie fragte unter anderem: „Warum verstehen wir die Bibel oft so unterschiedlich? Welche Rolle spielt die Botschaft von Jesus in dieser riesigen Vielfalt?“

Aus Magdeburg war Bettina Becker angereist. Die Theologin, Theaterpädagogin und Autorin gründete dort mit ihrem Mann und anderen die Villa Wertvoll. Ein Haus, in dem Kinder und Jugendliche Theater spielen, Musik machen und tanzen können. Sie besucht Prostituierte auf dem Straßenstrich, predigt von unterschiedlichen Kanzeln, spielt Theater mit geflüchteten Kindern und war Präsidentin des 1. FC Knast 09. Bei „Younify“ motivierte Becker dazu, Menschen auf Augenhöhe zu begegnen, anstatt sie zu „Missionsobjekten“ zu machen. Sie lud ein, die Angst vor den „anderen, vor denen da draußen“ abzulegen.

Als mitreißend, witzig und tiefsinnig wird Mal Calladine aus dem englischen Bristol beschrieben. Er ist Pastor der Severn Vineyard Church und weltweit als Coach unterwegs. Er fragte, wie man der Richtung seiner Träume folgen könne. Dazwischen spielte auf der Bühne immer wieder eine bunt zusammengewürfelte Liveband aus der evangelischen Jugendarbeit. Das Besondere bei „Younify“ die Referenten stehen auch in eigenen Gruppenräumen Rede und Antwort, stellen sich der Diskussion.

Ein Höhepunkt des Samstags war der Auftritt von Samuel Rösch, dem Sieger der letzten Staffel von „The Voice of Germany“. Er war früher selbst in der evangelischen Jugendarbeit unterwegs. Er erzählte von seinen Erlebnissen in der Show und von seinem Glauben an Jesus Christus. Er sang zwei seiner eigenen Lieder „Wir“ und „In diesem Moment“. Für „Younify“ nahm er sich den ganzen Tag Zeit. Mit dabei war auch Micha Kunze, Der Wortkünstler, Poetry Slammer und Comedian machte seine kritisch-komödiantischen Anmerkungen. Auf der Open Stage im Foyer gab es zahlreiche Spontanauftritte.

Sarah und Janina aus Löchgau kamen zum ersten Mal zur „Younify“. Sie machte die Vielfalt der Themen neugierig und sind angetan von der großen Gemeinschaft.

Autor: