Logo

Helferherz

LKZ-Leser ermöglichen große Hilfe

38 gemeinnützige Vereine und Organisation im Landkreis erhalten Unterstützung – Herzlicher Dank an Leser und Firmen

Freude über den Erlös der LKZ-Weihnachtsaktion: Die Vertreterinnen und Vertreter der Hilfsorganisationen trafen sich im Verlagsgebäude zur Spendenübergabe.Foto: Holm Wolschendorf
Freude über den Erlös der LKZ-Weihnachtsaktion: Die Vertreterinnen und Vertreter der Hilfsorganisationen trafen sich im Verlagsgebäude zur Spendenübergabe. Foto: Holm Wolschendorf
350_0900_21849_Helferherz_2013.jpg

Die LKZ-Aktion Helferherz hat auch dieses Jahr wieder eine Riesensumme für Menschen in Not gesammelt. Im Verlagshaus der Ludwigsburger Kreiszeitung übergaben jetzt Verleger Gerhard Ulmer und Chefredakteurin Ulrike Trampus Spendenbriefe an Vertreter gemeinnütziger Vereine, Institutionen und Organisationen aus Stadt und Kreis Ludwigsburg. Dank der Spenden von Leserinnen und Lesern sowie Firmen kamen 165.000 Euro zusammen, wobei jetzt aktuell rund 114.000 ausgeschüttet wurden, der Rest bleibt dem LKZ-Verleger zufolge als Kapitalstock für weitere Anträge und Projekte bestehen, im Juni soll es eine zweite Ausschüttung geben. „Unsere Devise lautet, viele Projekte in Stadt und Kreis Ludwigsburg zu unterstützen, das entspricht auch dem Wunsch unserer Leserinnen und Leser“, betonte Gerhard Ulmer. Die Aktion Helferherz wolle als neutraler Mittler möglichst vielen Anliegen gerecht werden, die Spenden würden dabei ohne großen Verwaltungsaufwand weitergegeben, so Ulmer weiter. Auch LKZ-Chefredakteurin Ulrike Trampus würdigte den großen Einsatz der Spenderinnen und Spender und stellte außerdem den kaufmännischen Leiter des LKZ-Verlages Volker Blum vor, der neu dem Helferherz-Gremium angehört.

Der Geschäftsführer des Kreisdiakonieverbandes Martin Strecker sprach im Namen aller seinen Dank aus, dass die Unterstützung unkompliziert und unbürokratisch geschehen kann. „Wir danken aber auch den Leserinnen und Lesern sowie den Firmen für ihr entgegengebrachtes Vertrauen, so dass wir weiterhin am sozialen Netz knüpfen können“, unterstrich Strecker. Das vergangene Jahr stand dabei ganz im Zeichen des Jubiläums zum 200-jährigen Bestehen der Ludwigsburger Kreiszeitung.

Bei vielen Anlässen wurde Geld für Helferherz gesammelt. Hinzu kamen bewährte Veranstaltungen wie Deutschlands größte Kürbissuppe im Blühenden Barock, der LKZ-Glühweinstand auf dem Barock-Weihnachtsmarkt, das Musik-Highlight „Jazz on a Sunday“ im Breuningerland oder das Benefizkonzert mit dem Dieter Falk-Trio in der Friedenskirche.

Die Hilfe in der Not hat viele Facetten, das zeigen die Projekte, die Helferherz dieses Jahr unterstützt. Aufgestockt wird wieder der Nothilfefonds der Liga der Freien Wohlfahrtsverbände. Zuschüsse zur Beschaffung neuer Fahrzeuge erhalten die Diakonie- und Sozialstation Ludwigsburg, die Lebenshilfe Ludwigsburg, die evangelische Diakoniestation Bietigheim-Bissingen und der Kreisdiakonieverband Ludwigsburg. Hier eine Auswahl der Projekte, die dieses Jahr mit den Spendengeldern gefördert werden:

  • Therapiewochenende für Parkinsonkranke
  • Einrichtung einer weiteren Gruppe im Kindertrauerclub
  • Therapie-Klangschalen für Behinderte
  • Schulung ehrenamtlicher Betreuer
  • Vermittlung von Wohnraum für Menschen in schwierigen Lebenssituationen
  • Sozialmedizinische Nachsorge für Familien mit schwerkranken Kindern
  • Reha-Wochenende für krebskranke Frauen
  • Therapeutisches Reiten in Möglingen und Kleiningersheim
  • Neue Ruhe- und Pflegesessel in der Tagespflege
  • Beratung und Therapie von sexuell missbrauchten Jungen und Mädchen
  • Entlastende Dienste für Familien mit mehrfach-schwerstbehindertem Kind
  • Palliative Care in der Altenpflege
  • Mittagstisch für Bedürftige
  • Netzwerk Inklusion
  • Musik verbindet im psychosozialen Netzwerk
Autor: