Logo

Opfer (79) stirbt im Krankenhaus
Mord in Ludwigsburg: Der Täter ist immer noch auf der Flucht

Die Spurensicherung ist im Einsatz.
Die Spurensicherung ist im Einsatz.
Die Polizei hat den Fundort gesichert. Fotos: Karsten Schmalz
Die Polizei hat den Fundort gesichert. Fotos: Karsten Schmalz
Die Leiche wurde in der Danziger Straße gefunden.
Die Leiche wurde in der Danziger Straße gefunden.
Noch immer fahndet die Polizei mit Hubschrauber und zahlreichen Einsatzkräften nach einem Täter, der am frühen Dienstagnachmittag einen Mann in der Ludwigsburger Oststadt umgebracht hat.

Ludwigsburg. Selbst bis zum frühen Abend konnte die Polizei keinen Fahndungserfolg melden, geht um 18.20 Uhr aus einer Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft hervor. Noch gebe es keine Erkenntnisse über die Hintergründe der Tat.

Opfer ist ein 79 Jahre alter Mann

Bei dem Opfer handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 79 Jahre alten Mann. Nähere Informationen zu dessen Identität gibt es derzeit noch nicht.

Die Polizei wurde gegen 14.15 Uhr über einen Schwerverletzten in der Danziger Straße informiert. Gleich mehrere Zeugen hatten sich bei der Polizei gemeldet. Eine Mutter mit Kind war offenbar Augenzeugin der Tat und hatte mit ihrem Kind in einem angrenzenden Ladenlokal Schutz gesucht. Das Opfer lag auf offener Straße und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag der Mann seinen Verletzungen. Laut Zeugen soll der Mann niedergestochen worden sein.

Fahndung mit Polizeihubschrauber

Einen Täter konnten die Beamten trotz sofort eingeleiteter Fahndung noch nicht dingfest machen. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach dem Täter, auch ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz.

Währenddessen herrscht rund um den Tatort in der Danziger Straße Betroffenheit und Nervosität. Der Bereich kurz hinter einer Pizzeria, ist komplett abgeriegelt. Die Polizei vor Ort, die mit mehreren Einsatzfahrzeugen die Straße abgesperrt hat, lässt niemand durch. Nur ein Mann, der dringend zu seiner Wohnung muss, wird über die Straße geleitet. Dahinter, kaum 50 Schritte entfernt, ist die Spurensicherung zu Gange, die abgeschirmt von den Schaulustigen die Untersuchungen vornimmt. Auch im Umfeld der Straße sind Kripo-Beamte zugange, die bei Wohnblocks in die Höfe gehen, sich umsehen.